Der Mond ist aufgegangen

Wunderbare Welt! Der Mond verbündet sich mit seinem Planeten zu einem pittoresken Ensemble auf beinahe unwirkliche Weise. Poetische Momente sind flüchtig. So auch dieser - die Erde und der Mond, beide sind unterwegs und folgen Gesetzen, die nicht der Mensch bestimmt.

Bekenntnis

Es ist bedauerlich, dass ich mich selbst zur Ordnung rufen muss, und zugleich zufriedenstellend, dass ich dies mit Überzeugung tun kann. Objekte meines Selbstzweifels sind jene Beiträge, die Zitate in Latein enthalten.   Ich bekenne, kein Altphilologe zu sein. Somit steht es mir nicht zu, in Latein zu schwelgen. Bei jedem anderen würde ich Hochstapelei …

Mahnung an die Misanthropen

Schön ist, Mutter Natur, deiner Erfindung Pracht auf die Fluren verstreut. Schöner ist ein frohes Gesicht, das den großen Gedanken deiner Schöpfung noch einmal denkt.   (Friedrich Gottlieb Klopstock (1724 - 1803), deutscher Dichter)   Man sagt, alles in unserer Welt habe zwei Seiten. Selbst die Kugel wäre mit Vorder- und Rückseite zu beschreiben. Kennen …

Ein toter Baum erzählt

OLYMPUS DIGITAL CAMERA Es gibt Menschen, die Vorlieben zu Material entwickelt haben. Es ist das Holz, das mich begeistert. Es ist die Geschichte eines Holzobjekts, es ist seine Wärme, seine Färbung, die Maserung, es ist der Geruch frisch geschnittener Bretter! Und es ist der Respekt vor einem Wesen, dessen Sprache ich nicht verstehe. Lies dazu …

Danaergeschenk

Quelle: Planet-Wissen Die Danaer sind jene Griechen, die mit einem geschenkten Gaul aus Holz die Stadt Troja eroberten. Kurz gesagt: Fürchte griechische Geschenke!   Diese Warnung geht schon auf Vergil zurück, der in der Aeneis den Priester Laokoon sagen lässt: „Quidquid id est, timeo Danaos et dona ferentes.“ – „Traut nicht dem Pferde, Trojaner! Was …

Sehr quer gedacht

Schon Flavius Vegetius Renatus (400 n. Chr.) schrieb in seinem Buch „De Re militari“:   „Qui desiderat pacem, bellum praeparat!“   Ins Germanische übersetzt:   „Wer den Frieden wünscht, bereite den Krieg vor.“   Es ist überaus interessant, dass diese Empfehlung eines römischen Militärexperten auch heute noch Leitlinie  für die Landesverteidigung ist. Damit ist die …

Über die Dummheit

Hundert Meter Landstrasse Robert Musil, ein österreichischer Schriftsteller formulierte zu diesem Thema ein Paradoxon:   „Jeder, der über Dummheit spricht, setzt voraus, klug zu sein, obwohl genau diese Anmaßung als Zeichen für Dummheit gilt.“   Das gilt auch für jeden, der über Dummheit nachdenkt. Nun sagt Herr Musil, dumm sei, wer sich klug nennt. Man …

Seltsames

In der Schnittmenge zweier Welten geschieht manchmal Seltsames, wenngleich die Logik dazu zwingt, scheinbar Seltsames als „normal“ anzuerkennen. Nicht das Handeln im Overlap, sondern das Overlap selbst, das zweier Universen ist sonderbar.