Die Mauer 2

Ein verkrampftes Gehirn konstruiert geschwollenes Gerede. Ich weiss das wohl. Manchmal, und viel zu oft leide ich unter solcherart relevanten Krämpfen. Ich sondere dann Sprechblasen mit Geblubber ab, muss die Luft rauslassen und so lange umbauen, bis ich glaube, es seien nun brauchbar. Zur Sache: Ich weiss es, weil ich es spüre. Auch ich lief …

Die Mauer 1

In der Persönlichleitsstruktur des Menschen findet sich ein Schaden, der an Alltäglichkeit kaum zu überbieten ist. Im Deutschen nennt man ihn Abgestumpftheit. Seine Banalität ist der Grund, weshalb dieses Defizit so wenig prominent scheint. Man könnte diesen unerfreulichen Zustand auch eine Mauer nennen. Ihre Aufgabe ist es, die Wirkung von Ereignissen abzufangen. Diese Mauer schützt …

Melancholie

picasso 1955 Heute, das ist ein Samstag im Oktober, habe ich wieder einmal Grund, unzufrieden zu sein. Das ist idiotisch. Immer wieder lasse ich mich beeindrucken von Banalitäten. Dazu zählt insbesondere, dass neben allen guten Seiten meines Lebens Schlechtes entsteht und beeinflusst. Da fand ich gestern am Morgen in meinem Badezimmer eine tote Stubenfliege. Liegt …

Erinnerung

Mondlicht Schau hinauf in das Mondlicht geh in das Land der Erinn’rung auf der mondhellen Bahn Und wenn du dort erfahren hast, was Glück wirklich ist fängt ein neues Leben an. Katzenphilosophie - poetisch verpackt und in eine ergreifend schöne Melodie gebettet - wie gemacht für Grizabella, den Star im Musical „Cats“. Der Mensch hört …

Leben und Tod

Zwiebelchen, Zwiebelchen, nimm es mir nicht übelchen - aber Du stinkst! Gefressen werden ist Dein Los, holt man Dich aus der Erde Schoss - und keiner hilft. Man nimmt Dir alle Deine Kleider, dann folgen Schnitte und so weiter - und Du beisst zu. Die Tränen auf dem Schneidebrett sie sind vereint mit Küchenfett, im …

Leben 30

Neulich meldete sich WP mit der Ankündigung, ich müsse wieder einmal zahlen. Gut, sagte ich zu mir, das ist schon in Ordnung, und schaun wir mal, was wieviel und so weiter. Zugleich erinnerte mich die Mail. dass ich nun seit einem Jahr „Blogger“ bin. Das ist Grund genug für eine Jahresbilanz. Da war Blog 1 …

Das Spiel

"Die Welt? Ein Kind beim Spiel, die Brettsteine setzend." Heraklit von Ephesos 500 v. Chr. Das Spiel ist die genussvolle Simulatiom einer an sich fremden Wirklichkeit. Es bietet die Möglichkeit, das reale Leben für kurze Zeit zu ignorieren, also in die Welt des Spiels einzutauchen. Schwachen Menschen begegnet das Risiko, den Weg zurück nicht mehr …

Vergiss die Uhr

Die Zeit! Verbindet sich mit ihr nicht das grösste aller Rätsel, das zur Ewigkeit? Bereits die Fragen dazu öffnen den Horizont und lassen uns das Universum sehen. Wie unbedeutend ist dagegen, dass die Zeit mit ihren Menschen spielt. Ihre Stärke ist, dass nichts und niemand sie stören kann. Sie ist tabu.   Der Mensch in …

Jetzt

Hast Du schon mal über das Substabtiv „Gegenwart“ nachgedacht? In Wikipedia wird definiert: Gegenwart ist eine Bezeichnung für ein nicht genau bestimmtes Zeitintervall zwischen vergangener Zeit (Vergangenheit) und kommender, künftiger Zeit (Zukunft). Als Synonyme dafür werden auch die Begriffe heute und jetzt verwendet. Unbestimmter Zeitintervall – damit entkommt man der semantischen Falle. Die Logik setzt …