Neues aus den USA – 5 –

Wie man hört, strengen die Demokraten unter der Führung von Pelosi gegen den Präsidenten der USA ein Impeachment-Verfahren an, also eine Amtsenthebung. Nun fragt man sich, welchen Sinn das macht, wo doch in weniger als 2 Wochen Trump's Herrschaft ordentlich endet. Nun, es macht Sinn. Kurz gesagt: Wer per Impeachment gefeuert wurde, darf für den …

Neues aus den USA – 4 –

Wie man berichtet, hat der Sturm auf das Capitol in Washington DC 5 Menschenleben gekostet. Einem Polizisten hat man mit einem Feuerlöscher den Schädel zertrümmert.Eine Frau aus der Krwalltruppe wurde von einem Polizisten erledigt.Zwei Krawallbrüder kippten vor Begeisterung und Aufregung über das Geschehen in den heiligen Hallen aus den Stiefeln.Gleiches passierte einem dritten, und auch …

Neues aus den USA – 3 –

Der Tradition gehorchend hatte Obama am Ende seiner Amtszeit 3.000 Straftäter begnadigt; es waren durchweg Leute, die wegen Drogendelikten in Gefängnissen sassen. Nun hat Trump in der gleichen Situation mit Begnadigungen begonnen. Er lässt jedoch keine Kleinkriminellen laufen, sondern solche Leute, die sich schwerer Vergehen schuldig gemacht haben - als seine Vasallen. Dazu zählen auch …

Brücken

Brücken sind wertvolle Elemente für den Menschen.Sie überwinden, und sie verbinden.

Neues aus den USA – 2 –

Allmählich erfährt die Öffentlichkeit in den USA (n i c h t in DE!) einige interessante Details zum Capitol-Desaster. Man hat festgestellt, dass Leute unterwegs waren mit hausgemachtem Napalm, mit Langwaffen und Kurzwaffen, man hat 2 Rohrbomben gefunden und diversen Molotov-Cocktails.Ferner waren Typen zu finden, die sich mit Kabelbindern versorgt hatten, um Abgeordnete zu fangen …

Neues aus den USA – 1 –

Nancy Pelosi, aus der demokratischen Partei und Sprecherin des Repräsentantenhauses, hat - als Reaktion auf die Capitol-Krise - nun verlauten lassen, sie möchte dem US-Regierungsapparat einen Marshallplan verordnen. Nun fragt man sich im Ländle, was Ziel ist, und wer, wie und wann eine derartige Hilfsaktion durchzuführen wäre.Wer postiv denkt, könnte an einen Versuch glauben, in …

Flüssig oder kristallin?

Gestern abend dödelte mein Fernseher vor sich hin, ohne mich in irgendeiner Weise anzufixen. Ich war mit Lesen beschäftigt, als ich plötzlich durch einen Spruch des Kabarettisten Jochen Busse, der mittlerweile 80 Jahre alt ist, "aufgeweckt" wurde. Er erklärte, wöchentlich 5 bis 6 mal auf seiner Yoga-Matte zu sitzen; Yoga fördere - und jetzt kommts …

Cogito, ergo sum

In eine Umgangssprache übersetzt: «Je pense, donc je suis.»Ja, ich gestehe. Heute ist mir wieder einmal danach, zu prahlen. Ich habe nie Latein gelernt, bin ein sogenannter Neusprachler mit Franz. und Englisch. Egal. Aber ja doch, ich kann auch Deutsch: "Ich denke, also bin ich." Mit dieser universell unangreifbaren Feststellung hat damals, im 15. Jahrhundert …

Mardi gras in Washington

Fasching im United States Capitol - es musste einfach mal sein! Und so öffneten sich wie von Zauberhand die Pforte, und einige hundert Narren durchquerten gesittet die Rotunde: Hinter dieser Maske versteckt sich angeblich ein sehr populärer Star: Es möge die präsidiale Leibgarde, die Proud boyz gewesen sein, die den Vandalismus zur Steigerung des Genusses …

Blick in die Zukunft – 3 –

Es ist genug. Ich habe lange darüber nachgedacht, ob ich meine Einschätzung zur Entwicklung im Gesellschaftssystem der BRD niederschreiben soll - ich werde es nicht tun. Nur so viel: Wenn ich alles zusammenfasse, was ich in einem halben Jahrhundert, also seit 1970 an negativen Veränderungen erlebt habe, so entsteht ein Gesamtbild, das mich das Fürchten …

Blick in die Zukunft – 2 –

Ein Blick nach China lohnt sich immer. Dort leben 1,4 Milliarden Menschen, die meisten davon in Armut, man hat dem Kapitalismus die Tür geöffnet und duldet bzw. benutzt ihn im Rahmen einer Diktatur. Die staatlichen Machtinstrumente funktionieren zufriedenstellend. Man ist nicht durch Empathien oder andere Positiva gehemmt. Probleme machen nur die Verwaltungseinheiten auf den unteren …

Blick in die Zukunft – 1 –

Der Sturm auf das Capitol in Washington sollte man korrekt beurteilen. Es war eine Machtdemonstration des Pöbels - mehr nicht.Natürlich sind die Politiker nun beleidigt. Und sie haben wohl gelernt, Angst zu haben.Die Demonstranten hatten ein Kindergartenspiel inszeniert, kamen jedoch nicht mit Spielzeug in den Sandkasten, sondern mit Waffen. Das hat Qualität. Wer nun glaubt, …

Aus fremdem Mund

Ein Kommentarvon Yascha Mounk,Politikwissenschaftleran der Johns Hopkins Universität in Baltimore/USAendet mit: "Der Sieg der Populisten ist nicht unvermeidlich. Aber nachdem wir Zeuge der fürchterlichen Zerstörung geworden sind, die ein narzisstischer Realityshow-Star in der ältesten Demokratie der Welt anrichten konnte, sollte niemand überrascht sein, wenn das in vielen anderen Ländern ebenfalls gelänge. Der epochale Konflikt zwischen …

Hilfe! Vorsicht – Quark!

Der Oberlehrer bricht sich Bahn und will mit Macht raus! Ich finde mich inzwischen unheimlich; diesen Typen mag ich nicht, aber er steckt in mir drin wie …..nein, nicht wie mein Blinddarm, der ist raus …. wie eine ….. oder er ist eine ….. eine Manie! Manien treten in Episoden auf - passt. Manische denken …

Brexit – 29 – Satire

Ein britischer Traum - ins Bild gesetzt Diese Briten - geschlagen mit grenzenloser Selbstüberschätzung - flüstern bereits seit Wochen über die Möglichkeit einer Rebellion gegen die Herrschenden wegen des Brexit resp. seiner ungeahnten Folgen, und wegen nicht eingelöster Versprechen ihres Premiers Boris Johnson. Nun haben ihre Freunde, die Amis ihnen mit dem "Sturm auf das …

USA – das Gelobte Land

Zu viel Bildung schadet. allzu viele US-Bürger haben aus der Geschichte Frankreichs gelernt und sich den Sturm auf die Bastille in 1789 als Vorlage genommen, um in 2021 das Capitol zu erobern. Nicht so recht verstanden haben sie den Grund der Franzosen, sie rebellierten gegen ein Feudalsystem. Die Amerikaner hatten das Gegenteil im Sinn - …

Alltag

Ich griff mir neulich einen, den einzigen Becher Joghurt aus dem Kühlschrank. Nun bin ich - leider - als Vielfrass berüchtigt. Bei privaten Einladungen hat schon mal die Hausfrau meinen Teller gefüllt, um mich vor der Versuchung zu schützen, wieder mal das Buffet zu plündern. Ja, ein wenig peinlich ist das schon. Aber ich war …

Wetter und Musik

Dies ist wieder einer jener Vormittage, die mich in eine Stimmung zwischen skurril, ich weiss auch nicht, und komisch versetzen. Eine Stimmung, die selbst ein System-Crash meines suizid-gefährdeten Rechners nicht zu erschüttern vermag, und in der ich die Tageszeitung von hinten beginnend zu lesen pflege, wohlwissend, dass ich die Seite eins mit den üblen Berichten …

Das Fernsehn und ich

Der Fernseher steht in meinem Rücken, wenn ich am PC sitze. Ich habe mir angewöhnt, die Glotze als Radio zu verwenden, das mir von hinten erzählt, was in der Welt, oder sonstwo geschieht; wird’s interessant, dann drehe ich mich einfach mal um. Es gab schon Spielfilme, bei denen ich mich nicht ein einziges Mal umgedreht …

Ein Blick – über den Atlantik

Die Berichte über Trumps Kapriolen nerven allmählich. Sie sind langweilig, und das allgemeine Interesse schwindet zusehends. Ich denke, das ist nicht weiter verwunderlich. Man hat sich ein Bild gemacht, und das ist aussagefähig. Mein Bild spricht zu mir. Ich erkenne, dass eine Gruppe Krimineller sich organisiert hat, und es ist diesen Leuten gelungen, einen ganzen …