Zazen


 Zen-Meister Ikkyū Sōjun  zu einem verzweifelten Schüler:
„Ich würde gerne irgend etwas anbieten, um Dir zu helfen, aber im Zen haben wir überhaupt nichts.“

Im Zen-Buddhismus übt man die Aufgabe des selbstbezogenen Denkens und des Selbst durch Meditation.
„Den Weg zu studieren heißt sich selbst zu studieren, sich selbst zu studieren heißt sich selbst vergessen. Sich selbst zu vergessen bedeutet eins zu werden mit allen Existenzen.“

„Wenn unser Geist die Ruhe findet, verschwindet er von selbst.“, sagte Zen-Meister Sengcan .

Dann ist das Folgende möglich. Das Ziel ist wohl, mit der Wirklichkeit im Einklang zu leben, also inneren Frieden zu finden. Der Weg dahin, die geübte Sitzmeditation nennt man Zazen.

Bubbles


Sind wir etwa schon wieder in einen Wahlkampf verstrickt?
Böse Zungen reden von  Wahlversprechen als „Seifenblasen“, die zur rechten Zeit platzen und nur ein wenig Seifiges hinterlassen.
 
Ich meine, Seifenblasen haben eine solche Herabwürdigung einfach nicht verdient. Sie sind in ihrer Vergänglichkeit einfach schön, bereiten Kindern mit ihren Flugkünsten Freude und bieten dem aufmerksamen Beobachter Momente  mit Alltagspoesie.
 
Erwartest Du solche Qualität etwa von der Politik?

Tot in der Vorhölle

Frisch angekommen,
aber noch nicht zu Hause
in der Zwischenwelt.

(Im Limbus patrum wartet man auf Erlösung durch Jesus Christus. Leider werden immer mehr Seelen angeliefert, als er erlösen kann. So werden Erlösbare unverschuldet ausgewiesen und landen in des Teufels Garküche.)

Trolliges

Geheimnisvoller Norden!

In den skandinavischen Staaten baut man solche Steintürmchen als Schutz gegen bösartige Trolle. Es reicht, einen weiteren Stein obenauf zu placieren, andernfalls muss man eine neue Pyramide anfangen.

Nun hatte ich jahrelang einen Chef mit Namen Troll. Ich habe flugs eine Steinpyramide aufgeschichtet, ein Schmuckstück in bestem isländischen Stil.  Die Mühe war vergebens.  Das Steintürmchen hat nicht funktioniert. Ich habe lange überlegt, was ich wohl falsch gemacht hatte, und schliesslich den Fehler gefunden:

Mein Chef, Herr Troll war einfach nicht bösartig. Und dagegen kann man nichts, aber auch garnichts unternehmen.

Aliens im Westentaschen-Format

Ist sie nicht hübsch, diese Fireleg-Vogelspinne? Wie bitte? Arachnophobie? Gewiss, es gibt diese irrationale Angst vor Spinnen, und Betroffene verdienen unser Mitgefühl. Aber gestehen wir den Spinnen doch auch eine Humanophobie zu, die Angst der Spinnen vor dem Menschen. Und deren Phobie ist wohl sachlich gerechtfertigt. Man weiss, dass unsere Spinnen keine Menschen töten, aber unsere Mitmenschen töten Spinnen, wo immer sie welche antreffen. Muss das denn sein? Wie auch immer: In meinem Haus sind sie willkommen. Besonders Elli war gerne gesehen, sie kam am Abend pünktlich nach der Tagesschau ins Zimmer, sass fünf Minuten vor der Glotze  und kroch dann  desinteressiert wieder aus dem Zimmer und in ihr Versteck. Das trieb sie täglich so an die 3 Wochen lang, bevor vermutlich irgendein Vogel auf der Suche nach Häppchen sein Jagdglück auskostete. Liebe Elli, ich habe Dich wirklich vermisst!

Bitte nicht stören!

Stein, Wasser und eine üppige Flora
perfekt zusammengefügt –
ein Bild archaischer Schönheit
mit einem Hauch von märchenhaftem Zauber.
 
Für den Menschen findet sich hier kein Platz.

Treffer mittschiffs

Zeit: 00:00 Uhr. Bin wach. Fremde Texturen bestimmen mein Denken.
Wo ist das Gestern? Sichten, durchdenken, bewerten – ist  unmöglich. Schon wieder ein verlorener Tag?
Bin sehr verwirrt. Solcher Zustand ist neu für mich. Rufe mich zur Ordnung. Es gelingt erst ein wenig, dann immer besser. Aber anstelle der Normalität steigt ein Gespenst in meinen Gedanken auf, wird immer deutlicher, und verwirrt mich aufs Neue. Das Geistwesen spricht. Höre nur einen kurzen Satz:  „Du wirst mich ertragen müssen!“  Ich nicke gehorsam. Kapituliere.
Mein Unterbewusstsein öffnet sich für einen Moment und gibt die Erkenntnis frei: Ich habe mich verliebt. Und es gibt nur einen Menschen, der mich wieder auf die Beine stellen kann : Sie!