Back again

Armageddon Es ist Samstag, oder wie man auch sagt, Sonnabend. Ich blicke aus dem Fenster und stelle fest: Nix versäumt. Das Wetter ist schlicht miserabel, und passt so garnicht zu meiner Stimmung. Die ist relativ gut. Ok. Relativ zu was? Relativ zu einem Ergebnis, wofür ich eine Woche aufgewandt habe - einen Klinikaufenthalt. Der war …

Über Kreativität

Man sollte eine stabile Definition finden, bevor man sich - wie hier angesagt - mit einer unbekannten Materie beschäftigt. Schenkt man sich die Mühe der Recherche, so verliert man sich im täglichen Sprachgebrauch. Man sieht die Kreativen in der Kunst, in der Werbung und im Geschäft der Designer, mögen sie nun ein Haus kreieren oder …

Wetterbericht

Vor wenigen Minuten bin ich nach Hause gekommen, war mit dem Auto unterwegs – heute ein gefährliches Unterfangen. Braune Kerle randalierten, tobten über die Strasse, um schliesslich mit offener Klappe irgenwo liegenzubleiben – keine Migranten, sondern Mülltonnen. Regen gab es satt, ein banniger Sturm bewegte die Kübel durch die Landschaft und durch die Gemüter der …

Revision

In 9 ½ Monaten 643 Beiträge geschrieben geschätzt 10% mit Zitaten, also fremden Gedanken Themen willkürlich verarbeitet, ohne System dennoch Kategorien zuzuordnen Qualität: ausreichend Stil: verdorben durch den Job; besser wäre, Bedienungsanleitungen für IKEA zu schreiben Zweck: erfüllt Resonanz: erfrischend kalte Dusche (mehr Performance = mehr Arbeit - lehne ich ab) Spassig: Angler-Effekt. Website wird …

Progress trotz immer noch

Schön, dass Du da bist! Wir haben erneut gemeinsam einen Tag geschafft und unser Gestern um weitere 24 Stunden verlängert - toll, wie das flutscht. Aber es geht schon wieder los mit den Irritationen. Gestern hatte man mir versprochen, dass es heute regnen würde. Und heute muss ich feststellen, dass kein Wasser aus dem Himmel …

Melancholie

picasso 1955 Heute, das ist ein Samstag im Oktober, habe ich wieder einmal Grund, unzufrieden zu sein. Das ist idiotisch. Immer wieder lasse ich mich beeindrucken von Banalitäten. Dazu zählt insbesondere, dass neben allen guten Seiten meines Lebens Schlechtes entsteht und beeinflusst. Da fand ich gestern am Morgen in meinem Badezimmer eine tote Stubenfliege. Liegt …

Leben 30

Neulich meldete sich WP mit der Ankündigung, ich müsse wieder einmal zahlen. Gut, sagte ich zu mir, das ist schon in Ordnung, und schaun wir mal, was wieviel und so weiter. Zugleich erinnerte mich die Mail. dass ich nun seit einem Jahr „Blogger“ bin. Das ist Grund genug für eine Jahresbilanz. Da war Blog 1 …

Leben 29

Ein schlecht bezahlter Museumswärter aus Washington mit einem falschen Deutschlandbild und einem Tick für die Berliner Mauer hat mich neulich ziemlich alt aussehen lassen. Dieser Mann, ein eingewanderter Afrikaner gönnte sich eine Reise nach Berlin. Hier hat man ihm einen Begleiter an die Seite gestellt, und dieser hat ihm die Stadt gezeigt. Ein Kamerateam hat …

Leben 28

„Nenne es geschmacklos, nenne es rücksichtslos, oder nenne es einfach böse - ich nenne es nützlich, gelegentlich ein Tabu zu missachten, wie jenes zum Sterben.“ Dies ist der Beginn für einen Beitrag, an dem ich gescheitert bin. Warum gescheitert? Ich wollte locker unf flockig über den Tod schwadronieren, zum Beispiel den Tod an dem Geruch …

Leben 27

Nichts anderes braucht es zum Triumph des Bösen, als daß gute Menschen gar nichts tun. Edmund Burke, (1729-1797) Früher war alles besser? Dass ich nicht lache! Wenn ich dieses Zitat auseinander nehme, so bleibe ich an einem neuralgischen Punkt hängen. Es ist die Frage, warum gute Mneschen nichts tun. Darf man einen Menschen „gut“ nennen, …

Leben 26

Man könnte sagen, dass ….. Stooop! Sei ehrlich, und steh dazu, Alter! Also nochmal von vorne: Ich könnte sagen, dass ich ein erbärmliches Leben führe. Kurz gefasst das Wesentliche. Ich bin krank, so mobil wie mein Kühlschrank in der Küche, ich schlafe schlecht, und ich ernähre mich wie einer, der nicht kochen kann oder will. …

Leben 25

Dies ist wieder so ein Tag von jener Art, die man gerne mit „heute“ bezeichnet. Ich sitze, und warte auf Ereignisse. Ungeplante natürlich, denn geplante Ereignisse sind meist langweilig und schmecken nach Arbeit. Es ist, wie ich sage. Ich warte. Vielleicht bringt mir der Postmann meinen Steuerbescheid. Der ist wieder von anderer Art, ich nenne …

Leben 24

Ich stelle fest, dass wieder einmal eine Revision fällig ist. Ich muss mich selbst überprüfen, nach Defiziten suchen und nach Möglichkeit korrigieren. Wie komme ich auf diese Idee? Meine Antwort ist einfach und eindeutig: Durch Zufall. Jedermann hat in einer grösseren Spanne Zeit dunkle und helle Momente. Sie dringen an die Oberfläche, man erkennt sie, …

Leben 23

„Am siebten Tag sollst Du ruhn!“, sprach der Herr. Verrückt! Ausgerechnet ich, ein solide gepolter Atheist zitiere aus dem Alten Testament. Allerdings tue ich das nicht ohne Grund. Heute ist nämlich Sonntag, also Tag 7. Draussen regnet’s. Und drinnen - hier ist mein Kopf gemeint - herrscht Dürre, und unnütze Gedankensplitter fliegen im Dom des …

Leben 22

Die Himmel rühmen Es war eben nach Mitternacht, als ich durch das Netz rumpelte und der guten alten Zeit huldigte, als ich noch im Chor gesungen habe. Dies tat ich mehr schlecht als recht und als musikalische Dutzendware, nämlich als Bariton ohne die für Soli erforderliche Klasse.Aber meine Motivation war damals nicht zu beanstanden. So …

Leben 21

Übung / Schrottiges Es ist meine feste Überzeugung, dass man über alles schreiben kann. Gut, auch hier sind Grenzen gesetzt. Mal gibt ein Thema viel her, mal wenig. Mal ist man gut drauf und hat den Kopf frei, mal ist man wie verbrettert und es kommt nicht viel zustande - egal. Irgendwas geht immer. So …

Leben 20

Digitalisierung Ein kleiner Spass dazu: 1111 1111  lesen wir als 11 mio. 111 tausend 111.  Der Computer rechnet und spuckt aus, es sei der Wert 255. Das ist unerhört, denn beides ist richtig. Wir rechnen dezimal, der Computer dual, auch binär genannt. Wie das geht, erspare ich uns. Wer gelernt hat, mit dem Abakus zu …

Leben 19

Vor  Minuten redete im TV ein Polizist von Katzenstreu. Meine angeborene Neugierde war umgehend aktiviert worden. Der Grund ist simpel. Ich habe nie eine Katze besessen, habe nie Katzen gestreut. Ich weiss beim besten Willen nicht, wieviele Katzen gebraucht werden, um damit zu streuen, und mir fehlt die Phantasie zur Vermutung, wozu man mit Katzen …

Leben 18

Manchmal packen mich Zweifel an meinem Geisteszustand. Dann vermute ich so etwas wie eine Zwangsneurose. Ich definiere selbst: Es ist ein psychisch bedingter Zwang, auf reale oder eingebildete Situationen emotional zu reagieren. Genau dies ist mir soeben wieder einmal bewusst geworden. Habe ich doch in einem Anfall von Souveränität den Fernseher ausgeschaltet ( das war …

Leben 17

Es ist nun ein Vierteljahrhundert her, seit mir ein Amtsarzt auf meine Bitte unverblümt erklärte, meine Gesundheit sei so stabil wie ein Sack voller Kochlöffel, und 50% meiner Art stirbt innerhalb der ersten 3 Jahre, und 80% innert 5 Jahren. Und er fügte hinzu, dass wir, also er und ich nun einen Schluck guten Cognac …