Katzenjammer – 2 –

Wie schon berichtet, lungern hier 2 Katzenviecher herum, die Titi und die Cilla. Diese Namen haben sie mitgebracht. Für mich, den reservierten Beobachter der Szene bietet sich an, etwas über Katzenleben zu erfahren. Meine Neugierde resultiert aus der Erfahrung, dass wir Menschen über Tiere allzu wenig wissen und immer wieder ins Staunen geraten, wenn ein …

Katzenjammer – 1 –

Rind und Schwein -das muss sein! Diese Poesie könnte aus dem Fachblatt für das Fleischerhandwerk stammen, aber nein, ich dieses Gedicht selbst verfasst, und zwar aus triftigen Grund. Heute geht es mir nämlich um Katzen. Ja, ich weiss. Die Logik dieser Aussage erschliesst sich nicht sofort, und man muss denken wie der Autor: Von hinten …

Das Telefon klingelt

Heute ist Montag.Hm.Besser: Der heutige Tag heisst Montag.Man ist nicht einfach Montag! Oder etwa doch?Anscheinend bin ich verwirrt.Ich habe Alter.Gütiger Himmel, lass es gut sein! Dieser, der heutige Montag ist kein Tag wie die vorangegangenen Montage.Es erreicht uns die Nachricht, dass wieder einmal ein Familienmitglied sich anschickt, zu sterben. Solch ein Ereignis reisst uns aus …

Alltag

Ich griff mir neulich einen, den einzigen Becher Joghurt aus dem Kühlschrank. Nun bin ich - leider - als Vielfrass berüchtigt. Bei privaten Einladungen hat schon mal die Hausfrau meinen Teller gefüllt, um mich vor der Versuchung zu schützen, wieder mal das Buffet zu plündern. Ja, ein wenig peinlich ist das schon. Aber ich war …

Das Fernsehn und ich

Der Fernseher steht in meinem Rücken, wenn ich am PC sitze. Ich habe mir angewöhnt, die Glotze als Radio zu verwenden, das mir von hinten erzählt, was in der Welt, oder sonstwo geschieht; wird’s interessant, dann drehe ich mich einfach mal um. Es gab schon Spielfilme, bei denen ich mich nicht ein einziges Mal umgedreht …

Nabelschau 2

Als ich neulich über meine Nabelschau berichtete, habe ich nicht alles erzählt. Da war doch von einem grossen Spiegel die Rede. Er misst 220 x 100, und es passt ein ganzer Mensch drauf, sofern er normal gebaut ist. Ich kam also bei diesem Spiegel längs, schaute rein und erschrak. Und wie! Da war ein Kerl …

Nabelschau

Heute früh kam ich aus meiner Schlafhöhle und blickte - noch halb im Tran - versehentlich in meinen grössten Spiegel. Der Alte, den ich bemerkte, blickte streng zurück, und ich dachte intuitiv: Meine Güte, was habe ich dem bloss angetan? Der guckt so angefressen, als hätte er im Hotel "Piranhas" übernachtet, oder mit dem weissen …

Meine bunte Welt

TRIGEMA-Affe "Charlie" Wenn ich meine aktuelle Existenz beschreiben müßte, würde ich mich am ehesten mit einem Bauwagen vergleichen. Ich stehe so herum wie eine Immobilie, und wenn man mich braucht, verlädt man mich und schafft mich zum Arzt, und zurück. Darüber hinaus bewegt mich garnichts. Dieser Art Leben ist meine Garderobe inzwischen gut angepasst. Es …

Wieder einmal: Ich !

Wieder einmal habe ich Veranlassung, an meinem Verstand zu zweifeln. Habe ich doch vorhin einen Beitrag in meinen Blog gestellt, der den Titel "Corona nützt!" trägt. Wieso das? Nun, ich habe ironisch gedacht, aber nicht geschrieben. Ich hatte keine Idee - aber schlechte Laune. Ich hätte schreiben müssen: "Corona deckt auf!" oder ähnlich. Ich hätte …

Alles für die Katz

Gestern nachmittag sind die beiden Katzenviecher, die wir in Pflege nehmen, hier angekommen. Beide haben das mediterrane Format; ich nenne es euphemistisch "zierlich". Die Biester wiegen fast nichts, bestehen aus Gerippe mit Fell drüber. So gesehen passen sie nicht in diesen unseren Haushalt, wo man eher barocke Formate pflegt. Fett füttern ist aber auch nicht …

Gedanken zum Feierabendbier

Nein, ich trinke nicht gerne aus Dosen. Solche Prozedur ist mir einfach fremd. Dumm nur, dass es mein Lieblingsbier, Marke Elephant aus der dänischen Carlsberg-Brauerei in der Halbliter-Version nicht in Flaschen angeboten wird. In der Ukraine habe ich es als Eisbär-Bier kennen und schätzen gelernt. Heute trinke ich dieses Starkbier als Durstlöscher und Stimmungsaufheller, wenn …

Die rote Kugel

In unserer Küche liegt ein Kürbis. Ich gestehe, dass ich mit diesem wie mit anderen Kürbissen keine Erfahrung habe. Man sagt, manche könne man essen. Ich glaube das gerne, obschon mich nichts dazu drängt, es zu versuchen. so bin ich einer Fraktion anzurechnen, die von sich behauptet, dass der Bauer nicht frisst, was er nicht …

Dampfgeplauder

Es ist faszinierend, wenn man seinen eigenen Krempel durchblättert und viele Schwächen bemerkt. Signifikant ist das "Problemchen" gerade beim Bloggen. (Das Wort Bloggen mag ich nicht. Keine Ahnung, warum.) Wie auch immer, ich schreibe meine Beiträge selbst. Selten, dass ich irgendwo abkupfere. Und wenn, dann gebe ich meinen Senf dazu. Sonst wird die Veranstaltung allzu …

Bekennerschreiben

Es fällt mir nicht schwer, Kritik wegzustecken. Und ich gestehe freimütig, dass ich in Polit-Dingen ein inkompetenter Besserwisser bin. Wäre ich nicht ich, ich würde über diesen Typen Gift und Galle ausschütten. Bei allem Getue ist mir stets bewusst, dass mir das Thema Politik keinen Spass macht; dennoch lasse ich mich immer wieder dazu hinreissen, …

Seltsames Verhalten meinerseits

Soeben habe ich meinen Vertrag mit WordPress verlängert. Seltsam, dass ich die Schreiberei nicht lassen mag.Sie ist irgendwie zwanghaft, entspringt einem Bedürfnis. Nun frage ich mich, ob ich mit einem Suchtverhalten zu kämpfen habe, oder ob ich - weniger dramatisch - die Schreiberei wie den täglichen Gang zur Toilette erledige. Ehrlich gesagt: Ich bin ein …

Das Viech

Das Viech hat anscheinend die Herrschaft über mein Haus übernommen. Diese zugelaufene Katze, eine Kätzin, ist mittlerweile in allen Räumen zu Hause, ausgenommen sind nur die Feuchträume. Sie stolziert hier herum, fordert dies und das, pennt mit Vorliebe auf einem Tablet oder meinem Keyboard, verlangt Beschäftigung usw. Und wenn sie sich bei irgendetwas gestört fühlt, …

Über Hämmern

Sie war so um die 27 Jahre alt, trug eine Lederschürze, und prügelte mit einem 300-Gramm-Treibhammer mit Kugelkopf auf Eisenteile ein. Trudi, im Berchtesgadener Land. Die Eisenteile waren nahezu rund, und glühten vor sich hin. Trudi drosch drauf, bis sie sich in eine Beule verbogen hatten. "Schau, s'werd a Rosen!" Ich verstand. Sie dengelte Rosenblätter. …

Noch eine Bilanz

Mein Blog gleicht einem Flohmarkt, und dies in jeder Beziehung. Mein Krabbeltisch zeigt nun 946 Beiträge aus 20 Monaten. In dieser Zeit hatte ich so an die 60 Follower. Nun habe ich erlebt, dass meine 946 Beiträge niemanden interessieren, und meine 60 Follower das sind, was ich "Karteileichen" nenne. Das regte mich an zum Handeln. …

Mein Poli-Tick

Ich muss es einfach mal aufschreiben. Vielleicht wird dann der Druck reduziert, den mir derzeit 4 Themen bereiten. Anders, und schlicht formuliert: Ich kann's nicht mehr hören und lesen; es kotzt mich an! Es sind CoronaUS-PräsidentenwahlBrexitBerichterstattung darüber Zur Pandemie:Die pausenlose Konfrontation mit menschlicher Dummheit frustriert mich. Ich bin so weit aufgeladen, dass ich mir die …

Neues aus dem Alten Land

Ich nenne sie tatsächlich das "Viech". Sie ist schön. Sie bewegt sich elegant. Und sie ist schlank, beneidenswert! Doch wenn ich es recht bedenke - sie ist doch nur eine grau getigerte Katze. Gewiss, das klingt abwertend, aus Katzensicht. Wir, ein Exemplar aus der Klasse "Krone der Schöpfung" nehmen uns die Freiheit, feinsinnig zu differenzieren. …