Träumerei

Ich wünschte, ich könnte fliegen, dann würde ich mich aus dem Schweinekoben erheben und den ganzen Mist hinter mir lassen, Ich würde weder den Schlachter noch seine Wurst fürchten, meine Gülle dem Wind überlassen, vogelisch reden lernen, die Flugsicherung verunsichern, bräunen ohne zu braten, im Fluge aus den Kronen der Apfelbäume Früchte pflücken, im Süden …

Vogeliger Alltag

Der Kaffee ist getrunken, die Kekse sind gegessen. Ich gucke mal wieder in den Garten. Mein Büro liegt nämlich parterre auf der Gartenseite, mein Fenster misst 1100x1100 mm, und mein Schreibtisch steht unmittelbar unter dem Fenster. Toll, nicht wahr? Leider haben Regen und Sturm die Vögel vertrieben. Bei besserem Wetter streiten sich zur Zeit einige …

Kneipenbesuch

Das ist Ben, mein Labrador. Er ist, wie er sein soll. Klug, verspielt, immer für Schmusen zu haben, und fest in der Familie verankert. Nur eines kriegt er nicht auf die Reihe. Gehe ich mit ihm in eine Kneipe, dann erwartet er wie ich auch ein lecker Pils. Soll er haben. Aber dann wird es …

Klage einer gequälten Seele

Ich wollt', ich wär' ein Trüffelschwein, dann zög' ich mir 'n Trüffel rein wie 'n Kinderkopf so gross. Statt dessen bin ich kurz und klein, schwimme umher im Lampenschein als Bratenstück mit Soss'!