An die Trinker

Was  für ein Ruhm liegt in einer großen Trinkfestigkeit? Auch wenn du die  Palme erringst und deine vom Schlaf hingestreckten und sich erbrechenden  Trinkkumpane jedes Zutrinken zurückweisen, selbst wenn du der einzige  Überlebende des ganzen Gelages bist, alle durch deine großartige  Leistungsfähigkeit übertroffen hast und niemand sich als so trinkfest  erweist wie du, wirst du …

Ignorance is strength

So lautet ein Postulat des englischen Wahrheitsministeriums in Orwells Welt. Unwissenheit ist Stärke - wer möchte das ernsthaft bezweifeln? Die Mächtigen dieser Welt sind anscheinend ständig bemüht, diese Utopie Realität werden zu lassen, und es gelingt ihnen - teilweise. Da fragte vor Jahren eine US-Austauschschülerin, wie es dem deutschen Kaiser geht! Und ein US-Präsident weiss, …

Blick über den Ärmelkanal

Es steht ausser Frage, dass der Brexit den Handel europäischer Staaten mit Grossbritannien massiv behindern wird. Die Insulaner sind allerdings weder willens noch in der Lage, Grenzkontrollen einzurichten. Und so macht der Gedanke die Runde, dass sich dort eine neue Schmuggelkultur entwickeln muss. Die USA werden so oder so bekommen, was sie wollen: Ein Riesentor, …

Glücksmoment

Als Ex-IT-Profi habe ich ein besonders lockeres Verhältnis zu Computer-Kram. Aber ich musste erst lernen, dass die Menschen, die vor dem Monitor sitzen, nicht zu diesem Kram gehören, sondern von ganz anderer Art sind. Im Umgang mit ihnen muss man den ganzen Profi beiseite lassen und wie diese Laien denken. "Lass mal, ich mach das …

Dunkle Zeiten

Armageddon ? Zur Zeit hocke ich dumm rum und gucke Wetter. Der kleine Zeiger meiner Uhr zeigt auf die zwölf. Der Tag wird warm, denn draussen scheint die Sonne. Aber hier drinnen, in meinem Office herrscht Finsternis - falsch. In meiner Gesinnung herrscht Dunkelheit. Es ist wie Regenwetter. Davon vertrage ich sieben Wochen, dann fange …

Mein Name ist „Hase“

….. ich weiss von nix! Vielmehr: Ich will nix wissen. Oder von nix etwas. Manchmal reitet uns der Teufel, und wir tun oder unterlassen etwas - und handeln dabei nicht sehr klug. Dazu lieferte der heutige Vormittag einen Beweis. Wir, das sind meine Tochter und ich hatten einen zweistündigen Diskurs über weltpolitische Machtverhältnisse und die …

Ein kritischer Blick

Zu allen Zeiten haben Idealisten mit den Mitteln ihrer Sprache Versuche gewagt, die Welt zu verbessern.Und zu allen Zeiten fanden sich autokratisch gesinnte Schwachköpfe, die davon träumten, jene Welt zu beherrschen, die sie mit ihrem beschränkten Geist wahrgenommen haben. Ich verzichte auf die Anlistung des aktuellen Bestands an Leuchten, die aus Güllegruben emporgestiegen und auf …

Bin ich ein Arschloch (A) – 2 –

Yeap! Es sieht so aus, als habe ich gewonnen. Es ist mir ein Vergnügen! Offenbar hat meine Provokation gewirkt. Ich habe eine menschliche Schwäche breitgetreten wie einen Hundehaufen, eine Schwäche, die nahezu alle Menschen aufweisen. Und das gefällt überhaupt nicht! Ich ernte damit dröhnendes Schweigen - und nur einen einzigen bekennenden Kommentar. Nein, einen Nutzen …

Bin ich ein Arschloch (A)?

Hm.Wenn ich diesen ordinären Begriff wähle, dann tue ich das mit Bedacht. Ich möchte vermeiden, dass man Selbstverliebtheit unterstellt. Ich mag keine Leute, die sich allzu wichtig nehmen. Gehörte ich dazu, so wäre das ziemlich ….. Du weisst schon. Also: Was geht hier ab? Vorhin las ich, der US-Präse Trump habe geklagt, dass man ihn …

Hundegebell

Irgendwie komme ich mir wie ein Schafsbock vor. Ich vermute, Schafe sind Wiederkäuer. Nicht weil ich Grünzeug fresse - nein, weil ich nicht die Finger von der grossen Politik lassen kann. Das könnte man eine Manie nennen. Oder eine Sucht nach Skandalpolitik. Oder - relativ wertfrei - Interesse und Vergnügen. * Quellen für Informationen Die …

Feudalismus – einfach erklärt

Der Feudalismus ist eine gesellschaftliche und wirtschaftliche Ordnung aus dem Mittelalter. Damals gab es Herrscher, also Kaiser und Könige, sowie Grundherren, die man auch Feudalherren nennt, das sind Leute mit Grundbesitz. Daneben gab es die Besitzlosen, im wesentlichen Bauern, die den Boden der Grundherren bewirtschaften mussten. Die Grundherren machten sich die arme Bevölkerung zu Untertanen. …

Ein Naturwunder

Ich bin mit Möhren schrappen beschäftigt. Schrappen meint Schälen. Jede Hausfrau kennt das. Jeder Mann natürlich nicht. Also nicht jedermann. Ich schon. Oben das Kraut abschneiden, unten die Spitze entfernen, und dann mit dem Sparschäler rundum Streifen runterschneiden, bis die Möhre nackt auf dem Tisch liegt. Für Männer: Das ist richtige Arbeit. Und es ist …

Amthor, Philipp

Wie das Leben so spielt! Da ist einer ein politischer Zwerg, hält sich für einen Riesen, und lässt sich bei einem zwielichtigen Deal erwischen. Die Öffentlichkeit schreit: Korruption! Und die Staatsanwaltschaft flüstert: Keine Korruption, nur ein kleiner Job als Nebenverdienst und deshalb, und weil bei Politikern üblich kein Straftatbestand. So steht Philipp Amthor bekleckert da, …

Deutschland! Deutschland!

In der westlichen Welt registriert man mit Erstaunen und leichtem Gruseln, wie der Nationalismus das Zusammenleben der Völker vergiftet. Von Sorge kann (noch) nicht gesprochen werden. Die Erkenntnis, dass sich eine Nazi-Bewegung allzu breit gemacht hat, kommt wie gewohnt erst, wenn alles zu spät ist, und das Kind im Brunnen liegt. Bis zu diesem Punkt …

Über Viecher

Viele, oder man möchte meinen alle erwachsenen Menschen haben Erfahrung mit Tieren gesammelt. Da sind Opa mit Hund, Oma mit Katze, Tantchen mit ihrem Nymphensittich, oder ich mit Wüsten-Rennmäusen, die ich allerdings gerne als wüste Rennmäuse bezeichne, wahre Ausbrecherkönige. Das Verhältnis "Mensch zu Tier" bzw. umgekehrt ist wenig sensationell und statt dessen eher Alltag. Man …

Reflexion über einen Weltuntergang

Warum nur redet man so oft und so genussvoll vom Weltuntergang? Und was, um des Himmels Willen, soll man unter einem Weltuntergang verstehen? Noch vor Jahrzehnten traf man auf Propheten, die in religiösem Eifer das grosse Ereignis mit Datum und Folgewirkungen verkündeten. Man muss sich fragen, wo sie geblieben sind - möglich, dass sie vorausgingen, …

Leichtes, schwer gemacht

Heute ist Sperrmüll-Tag. Am Strassenrand hat man einen Berg aus Dingen aufgebaut, deren einzige Aufgabe gewesen ist, als Ballast Wohn- und Arbeitsraum zu beanspruchen. Man spricht von Entrümpelung, eine Wortwahl wie Vorschlaghammer oder Kartoffelschalen. Es ist schwierig, auch nur einen Hauch von Poesie des Alltags zu erkennen. Dabei ist das Ziel der Massnahme, der Leichtigkeit …

Zynismus (böse Gedanken)

Als zynisch gilt eine gefühllose, mitleidlose, menschenverachtende Haltung. Nun bin ich mit allem gebotenen Ernst in mich gegangen, um zu prüfen, ob ich ein Zyniker bin. Und ich habe ein Ergebnis: Ich bin. Wie wir alle. Wir sind mit negativen Emotionen ausgestattet, die einem Trigger folgend gelegentlich zum Vorschein kommen, in der Regel aber "in …

Gegen das Dunkle

Es gibt Tage, die uns vor besondere Aufgaben stellen. Eine dieser Besonderheiten ist die Monotonie. Die Tage vergehen scheinbar gleichförmig, und auf den ersten Blick sind sie es auch. Soweit die negativ geprägte Sicht einer Lebensphase. Optimisten werden widersprechen. Für sie haben die Tage Struktur. Ich glaube, so nennen sie Tagesverläufe, die durch die Uhr …

Ein System begeht Selbstmord

Folgendes ist angesagt: Automatisierung der Arbeit durch künstliche Intelligenz betrifft nach Expertenmeinung mehr als 50% der Arbeitsplätze.Bei 42 Mio. Beschäftigten in der BRD werden demnach sukzessive 21 Mio. erwerbslos.Der Staat verzeichnet gravierenden Verlust an Steuereinnahmen.In anderen Staaten ist die Entwicklung ähnlich verlaufen.Nur Staaten mit Rohstoff-Vorkommen bleiben von der Verarmung verschont.Die Sozialkassen leeren sich binnen weniger …