Ein Paradigma

Er steigt auf. Schwebt im Höhenflug. Sieht bunt und interessant aus. Weckt Aufmerksamkeit. Erreicht Prominenz. Er ist leer. Innen nur heisse Luft. Bewegt sich träge. Am Boden ist er nur ein grosser Lappen. Von wem ist hier die Rede? Gewiss, auch vom Ballon.

Die Seelenlage der Briten

Quelle: WDR1 Vorbemerkung: Der Titel ist eine unzulässige Verallgemeinerung. Der Beitrag ist Satire. Zur Sache: Wenn Du einem Briten das Innerste nach aussen drehst, so kommt das obige Bild zum Vorschein. Die im Empire vorherrschende Grossmannssucht, beruhend auf der ungehemmten Praxis, Schwächere auszunehmen wie eine Weihnachtsgans, findet ihren darstellerischen Höhepunkt im gezeigten Hosenbandorden. (Orden des …

Über Zeitlöcher

Ich vermag nicht zu erkennen, dass die Zeit fliesst. Schon garnicht lasse ich die Floskel gelten, die Zeit renne. Dennoch spüre ich, dass in dieser Beziehung etwas nicht stimmt. Der Logik folgend muss ich anerkennen, dass - wenn die Zeit weder rennt noch fliesst - die Quelle meines Unbehagens in mir selbst liegen muss. Ja, …

Einsichten

Als Hausschwein ist man immer sicher. Und sterben muss nunmal ein jeder. Der Bauer auch! (Hinten Gekicher!) Der ist dann hin - ich feinstes Leder!   Reinkarnation - auf Schweine-Art ist nicht nach jedermanns Geschmack. Der Mensch arbeitet lieber hart. Arbeit macht frei, schrieb Menschenpack.   Hat je ein Viech so was geschrieben?   Der …

Die blaue Kugel (Kurzgeschichte)

Es sind nur wenige Schritte zum Piazza del Campo, eines der architektonischen Wunder Sienas. Der Campo wurde in Muschelform angelegt, senkt sich zur Basis hin und muss deshalb autofrei bleiben - geradezu eine Einladung, sich irgendwo auf dem Platze wie in einem Amphittheater niederzulassen, die Sonne und seine Kulisse zu geniessen. Am unteren Ende des …

Der Amtsschimmel

Man sagt, die wichtigste Vorbereitung für eine höhere Beamtenlaufbahn wäre, zu trainieren, 20 Minuten aus dem Fenster zu gucken, ohne zu denken. Da ist was dran. Gedacht wird nicht in einer Amtsstube, sondern anderswo, oder gar nicht. Ein Beamter macht, nicht dacht. Macht, was immer ihm vorgeschrieben ist. Das ist übrigens der Grund, weswegen er …

Wetter, Musik und ich

Dies ist wieder einer jener Vormittage, die mich in eine Stimmung zwischen skurril, ich weiss auch nicht,  und komisch versetzen. Eine Stimmung, die selbst ein System-Crash meines suizid-gefährdeten Rechners nicht zu erschüttern vermag, und in der ich die Tageszeitung von hinten beginnend zu lesen pflege, wohlwissend, dass ich die Seite eins mit den üblen Berichten …

Meine Meise

Der Kaffee ist getrunken, die Kekse sind gegessen. Ich gucke mal wieder in den Garten. Mein Büro liegt nämlich parterre auf der Gartenseite, mein Fenster misst 1100x1100 mm, und mein Schreibtisch steht unmittelbar unter dem Fenster. Toll, nicht wahr? Leider haben Regen und Sturm die Vögel vertrieben. Bei besserem Wetter streiten sich zur Zeit einige …

Modern reisen

Die eMail-Systeme werden zunehmend interessanter. Man stelle sich vor, es gelänge der Transport von Materie, einem Kaffeebecher vielleicht, über solche Einrichtungen. Man würde einem Kumpel eine Mail schreiben wie:“ Ich habe gerade frischen Kaffee für uns gekocht. Schicke bitte den Becher zusammen mit den fünf anderen zurück, ich will nicht dauernd Kaffeebecher nachkaufen!“ Oder man …

Weisse Wolken

Zu allen Zeiten, und heute mehr denn je haben sich neue Sprachwelten gebildet, oder bestehende haben sich weiterentwickelt. Ein Beispiel: Die berühmte „Weisse Wolke“, die täglich durch Kliniken schwebt. Ich meine die Arztvisiten, nicht wahr? Diese sechs bis vierzehn Weisskittel-Versorgte, die ihre Stethoskope tragen, wie normale Menschen ihr 475-Gramm- Goldkettchen, verständigen sich nahezu ausschliesslich in …

Bratwurst

Du kennst diese knorpeligen Teile, die wie Wurst aussehen, nur nach Senf schmecken und mit einem kleinen, pappigen weissen Etwas gegessen werden, das der Verkäufer euphemistisch als  Brot bezeichnet, an warmen Tagen nach 24stündiger Lufttrocknung gar als Toast, dann ganz und gar unklebrig, und an Regentagen wird der Kunde das helle Teil mit „das war …

Hamburger Wetter

Vor wenigen Minuten bin ich nach Hause gekommen,   war mit dem Auto unterwegs – heute ein gefährliches Unterfangen. Braune Kerle randalierten, serienweise flogen sie über die Strasse, um schliesslich mit offener Klappe irgenwo liegenzubleiben – Bio-Mülltonnen. Regen gab es satt, ein banniger Sturm bewegte diese Kübel  durch die Landschaft und durch die Gemüter der Passanten; …

Man kann über alles schreiben!

Männerwirtschaft auf dem Mond Wenn ich darüber nachdenke, was mir, einem 79jährigen männlichen Geschlechts gelegentlich durch den Kopf wandert, so beginne ich mich  zu sorgen. Manche Gedanken sind ein wenig abartig, oder sagen wir mal etwas seltsam. Mit einem bedingten Reflex versehen sucht man ebenso dringend wie vergeblich nach der Delete-Taste, um das Andersartige wegzudrücken. …

Sarkasmus – vom Feinsten

"Sei unbesorgt, mein Freund! Wenn Du fällst, bin ich für Dich da!", sagte die Strasse. ( Dies könnte auch eine Metapher für Frau Nahles sein ..... )

Der Leberwurstbaum

Kigelia africanaSee my other pictures from Africa Eine aufmerksame Leserin wies mich auf den Leberwurstbaum (Kigelia africana) hin:   Kigelia ist eine Pflanzengattung aus der Familie der Bignoniaceae. Die Gattung besteht nur aus einer einzigen Spezies, Kigelia africana, die im gesamten tropischen Afrika vorkommt.   Wie zum Teufel kann man irgendetwas auf der Welt „Bignoniaceae“ …

Assoziativ Geschriebenes

Ich weiss nicht, warum man mir das antut. heute hatte ich 17 Stunden lang Ruhe. 409 Beiträge, null Besucher. Und ich schreibe keine Zeile. An der Front herrschte Ruhe, die ich brauche, um über Bierversuche in den Labors der Pharma- Industrie nachzudenken, und warum ich Tier in Dosen nicht mag, weil Tier in Flaschen besser …

Aus meinem Tagebuch

Lasse mich! Lasse mich fliegen! Es sind die Sinne, die mich treiben. Befreit von Erdenschwere ordnen sich die Gedanken zu einem unbekannten Bild, das Leben zeigt, wie ich es kannte. Bewegte Bilder verführen in verschwenderischen Farben, bieten an, greife zu, mein Freund! Ich betrachte meine Hände, sie zittern und zucken, sie greifen dies und das, …

Trivia: Nachtgedicht

Tatsächlich habe ich nicht gedacht, dass nichts geschieht in dieser Nacht. Sie ist – Gott weiss warum – trinkfest, und mir gab Single Malt den Rest.   Wie’s scheint, hat sie mich heimgebracht, sitzt morgens bei Kaffee, und lacht. Hätt‘ ich ein wenig nachgedacht, wär‘ was geschehn in dieser Nacht.

Alléz, les rouges!

Nun schau Dir diesen  Schönling an! Wenige Zentimeter gross, seine Potenz eindrucksvoll demonstrierend, erwartet er  n i c h t   seine Gefährtin, sondern einen Gegner! Ein leuchtendes Exemplar der Gattung „Kampffische".