Der Amtsschimmel

Man sagt, die wichtigste Vorbereitung für eine höhere Beamtenlaufbahn wäre, zu trainieren, 20 Minuten aus dem Fenster zu gucken, ohne zu denken. Da ist was dran. Gedacht wird nicht in einer Amtsstube, sondern anderswo, oder gar nicht. Ein Beamter macht, nicht dacht. Macht, was immer ihm vorgeschrieben ist. Das ist übrigens der Grund, weswegen er …

Wetter, Musik und ich

Dies ist wieder einer jener Vormittage, die mich in eine Stimmung zwischen skurril, ich weiss auch nicht,  und komisch versetzen. Eine Stimmung, die selbst ein System-Crash meines suizid-gefährdeten Rechners nicht zu erschüttern vermag, und in der ich die Tageszeitung von hinten beginnend zu lesen pflege, wohlwissend, dass ich die Seite eins mit den üblen Berichten …

Meine Meise

Der Kaffee ist getrunken, die Kekse sind gegessen. Ich gucke mal wieder in den Garten. Mein Büro liegt nämlich parterre auf der Gartenseite, mein Fenster misst 1100x1100 mm, und mein Schreibtisch steht unmittelbar unter dem Fenster. Toll, nicht wahr? Leider haben Regen und Sturm die Vögel vertrieben. Bei besserem Wetter streiten sich zur Zeit einige …

Modern reisen

Die eMail-Systeme werden zunehmend interessanter. Man stelle sich vor, es gelänge der Transport von Materie, einem Kaffeebecher vielleicht, über solche Einrichtungen. Man würde einem Kumpel eine Mail schreiben wie:“ Ich habe gerade frischen Kaffee für uns gekocht. Schicke bitte den Becher zusammen mit den fünf anderen zurück, ich will nicht dauernd Kaffeebecher nachkaufen!“ Oder man …

Weisse Wolken

Zu allen Zeiten, und heute mehr denn je haben sich neue Sprachwelten gebildet, oder bestehende haben sich weiterentwickelt. Ein Beispiel: Die berühmte „Weisse Wolke“, die täglich durch Kliniken schwebt. Ich meine die Arztvisiten, nicht wahr? Diese sechs bis vierzehn Weisskittel-Versorgte, die ihre Stethoskope tragen, wie normale Menschen ihr 475-Gramm- Goldkettchen, verständigen sich nahezu ausschliesslich in …

Bratwurst

Du kennst diese knorpeligen Teile, die wie Wurst aussehen, nur nach Senf schmecken und mit einem kleinen, pappigen weissen Etwas gegessen werden, das der Verkäufer euphemistisch als  Brot bezeichnet, an warmen Tagen nach 24stündiger Lufttrocknung gar als Toast, dann ganz und gar unklebrig, und an Regentagen wird der Kunde das helle Teil mit „das war …

Hamburger Wetter

Vor wenigen Minuten bin ich nach Hause gekommen,   war mit dem Auto unterwegs – heute ein gefährliches Unterfangen. Braune Kerle randalierten, serienweise flogen sie über die Strasse, um schliesslich mit offener Klappe irgenwo liegenzubleiben – Bio-Mülltonnen. Regen gab es satt, ein banniger Sturm bewegte diese Kübel  durch die Landschaft und durch die Gemüter der Passanten; …

Man kann über alles schreiben!

Männerwirtschaft auf dem Mond Wenn ich darüber nachdenke, was mir, einem 79jährigen männlichen Geschlechts gelegentlich durch den Kopf wandert, so beginne ich mich  zu sorgen. Manche Gedanken sind ein wenig abartig, oder sagen wir mal etwas seltsam. Mit einem bedingten Reflex versehen sucht man ebenso dringend wie vergeblich nach der Delete-Taste, um das Andersartige wegzudrücken. …