Pietät?

Friedwald Sophienhöhe, Springe (Deister) Ja, ich spüre Dein Unbehagen fast körperlich. Pietätloses Gesülze, denkst Du. So darf man nicht mit dem Thema Tod umgehen. Falsch. Ich schon.   Pietät meint unter anderem die Ehrfurcht, die Achtung gegenüber Toten. So mein Fremdwörterbuch. Die Leiche bedankt sich etwa? Ich verstehe nichts. So mein Verstand.   Der Tagesspiegel …

Illusionen

Man verdaut nur schwer, wenn man Illusionen verliert. Gemeint ist hier z. B. die Illusion, unsere gewählten Politiker seien Übermenschen, sie seien besser als wir selbst. Nein, sie sind nur freier als wir. Dafür haben sie selbst gesorgt. Wann ist je ein Politiker für seine teuren Fehlleistungen zur Rechenschaft gezogen worden? Für seine Affairen? Nichts …

Ja, ich mag Dich, bella Italia!

mailto: maurizio@raiuno.com Ich wollt´, ich wär´ein Trüffelschwein, dann zög´ich mir ´n Trüffel rein wie´n Kinderkopf so gross. Statt dessen bin ich kurz und klein, schwimme umher in Chianti-Wein als Bratenstück mit Soss´. Buon giorno, Mauro, Du alter Florentiner! Dieser dämliche Vers ist mir gestern Nacht im Bett eingefallen. Nach der Soss´ bin ich direkt hinübergeglitten …

Fee bei der Arbeit

Wenn die Not am grössten ist, erscheint vielleicht die gute Fee. Sie bietet mir die berühmten drei Wünsche an, und setzt resolut hinzu: "Und ICH sage Dir, was Du Dir wünschst. Dein erster Wunsch: Vernunft. Dein zweiter Wunsch: Weisheit. Und Dein dritter Wunsch: Gelassenheit. Sie seien Dir erfüllt!" Wusch!, und sie ist wieder weg. Bin …

Beim Spin-Doctor

Man baue ein Psychogramm des optimalen Politikers! Ich mache diese Arbeit nicht. Null Bock. Aber mal im Ernst: Wieso hat sich noch keiner an diesen Job gemacht, und verdient mit Imageberatung richtig Knete? Antwort: Weil die Imageberater der Politiker keine Psychogramme benötigen, das wird einfach nicht verlangt, ist überflüssig, und es wird Herumpfuschen als völlig …

Karl Marx über den Konsumwahn

Das Vorhandensein einer übertriebenen Anzahl nützlicher Dinge endet in der Erschaffung einer übertriebenen Anzahl von unbrauchbaren Menschen. Karl Marx (1818 - 1883), deutscher Philosoph, Sozialökonom und sozialistischer Theoretiker Ich gestehe: Ich habe beim Lesen gelacht. Es gibt anscheinend Gesetze, die weder von Menschen noch von der Natur erlassen wurden. Ich nenne sie hilfsweise soziologische Axiome.

Stillstand

Ein seltsames globales Ereignis gibt Rätsel auf.Niemand ist vorbereitet.Kein irdisches Wesen hat Vergleich-bares erlebt. Dennoch ist kein denkendes Wesen in irgendeiner Weiseberührt, oder gar beunruhigt.Wie auch! Die Zeit steht still, und mit der Zeit alles Lebendeund alles Bewegte. Und ja, auch die Niagara-Fälle wirken wie gefroren, wie eine gewaltigeAnsichtskarte. Wasser hängtreglos in der Luft, und die …

Schwarzer Onyx

Der Nachmittag unter dem sonnendurchfluteten Blätterdach des Herbstwalds wäre perfekt gewesen, ohne den Ring, diesen Fingerschmuck aus Platin mit einem durch Zarge gefassten schwarzen Onyx. Irgendwer, oder irgendwas hatte ihn auf meinem Weg so plaziert, dass ich ihn unmöglich übersehen konnte. Ich nahm ihn auf und steckte ihn auf meinen linken Ringfinger. Wie für mich …

Das Ende vom Lied – ein Lied vom Ende

Festgebacken auf der Erde liegt die Gurke, voller Sand. Heute muss Salat sie werden! Frisch, das Messer nimm zur Hand! Wenig später liegt´die Grüne auf dem Tisch, dass man sie quäle. Die Hausfrau tritt nun auf die Bühne, und kommandiert: Voran! Nun schäle! Der Küchenknecht gehorcht gequält und Streif´um Streif´verliert sie Pelle die arme Gurke! …