Seltsam

La Belle (la Bête siehe ganz vorne, beim Start)

Unsere beiden Katzenkinder sind nun 14 Wochen alt.
Zur Zeit plagen uns beide mit Durchfall.
Sie selbst sind gut gelaunt und toben durchs Haus.

Nun ist fogendes geschehen.
Das Mädchen hat es nicht mehr bis zum Katzenklo geschafft
und auf das davor liegende Handtuch geknötet.
Das war ihr wohl sehr peinlich.
Was tat dieses Katzenkind in dieser Situation?

Ich habe es gesehen, muss es also auch glauben,
nein ich muss es wissen:


Dieses kleine Katzenviech nahm alle vier Ecken
des Handtuchs hoch und zog sie über die Mitte,
deckte auf diese Weise ihren Unrat ab.


Danach ging sie zur Tagesordnung über:
Ein wenig Schlaf – auch Katzenkinder brauchen das.

In der Küche hockte ein alter Mann und grübelte.
Was, zum Teufel, war das gerade für eine Nummer?
Diese kleine Katze kann nicht nur kacken wie eine grosse,
sie kann in kritischer Lage auch intelligent reagieren!
Vielleicht sind Aliens schon da?
Und was erwartet uns, wenn Belle zwei oder drei Jahre alt ist?
Ich werde immer älter und dümmer,
und diese Katze immer schlauer –
da läuft etwas aus dem Ruder, finde ich.
Man nennt sie „La Belle“ – und mich einen alten Sack.
Trottelig, wie man sein kann, toleriere ich das.
Muss ich wohl, wenn ich vergleiche.
Mein Fell im Gesicht ist natürlich nicht so attraktiv
wie das einer Maine coon-Katze im Baby-Alter.

….. hm!
Ich sollte wohl damit aufhören, mich selbst zu bedauern.
Schliesslich könnte es geschehen,
dass ich beginne zu weinen,
und heisse Tränen in meine Tastatur fliessen,
denn dann kann es sein, dass ich „A“ tippe,
und es kommt ein „M“ mit einem Seitenwechsel –
oder garnichts mehr.

Weil es mir gerade in den Sinn kommt:
Es gibt dieses inzwischen weltweit bekannte
französische Märchen mit dem Titel
„La belle et la bête“.
Zweifellos ist die kleine Katze La belle, die Schöne.
Und ich bin La bête, das Biest.
Es deprimiert die Erkenntnis, dass da was dran ist.
Gestern stand ein wenig rohes Rinderhack auf dem Tisch.
Die Katzen haben sich geweigert, das zu fressen.
Und nun ratet mal, wer es gefressen hat.
La bête natürlich.

So sieht sie aus, die rauhe Natur des Alltags.

Eine Antwort zu “Seltsam”

%d Bloggern gefällt das: