Sozial denken

Ich kriege es nicht aus dem Kopf. Es beschäftigen mich die Neuronen. Nicht dass ich dazu Kenntnisse hätte, die über das Niveau der Boulevardpresse hinausreichen würden. Das vorausgeschickt.

Nehmen wir mal zur Kenntnis, dass unser Körper mit Neuronen sehr gut bestückt ist. In Summe nennen wir sie unser Nervensystem. Wenn ich mit nackten Fuss in eine Reisszwecke trete, melden Neuronen meines Fusses ans Hirn, was passiert ist. Das Hirn sagt Aua! und gibt das an den Mund weiter, der das der Umwelt mitteilt. Einfach, und einfach faszinierend.

Man muss wissen, dass allein im Hirn so um 100 Milliarden Neuronen miteinander verschmolzen sind. Ich kann mir das nicht so richtig vorstellen. Also trete ich die Flucht an, husche in die Verallgemeinerung. Hej – das machen wir alle, ohne es zu wissen! Ich docke dort an, aber bewusst.

Ich sage, das Nervensystem ist halt – wie es der Name schon vermittelt – ein SYSTEM ! Ein System mit einer unvorstellbaren Komplexität.

Gehen wir einen Schritt weiter. Wenn ein Neuron stirbt, wird einfach neu verdrahtet. Das Nervensystem wird dabei nicht gestört. Es ist wie beim Ameisenstaat. Wenn eine Emse vom Vogel gefressen wird, ist das Staatswesen nicht im geringsten gestört.

Ich komme zur Sache. Es ist bei den Menschen nicht anders. Wenn in Hamburg ein Bäckermeister Insolvenz anmeldet, wird es die Weltwirtschaft nicht beeindrucken. Wenn wir alle die AfD wählen, gibt es weltweit ein Heiden-Spektakel – nichts als Theaterdonner mit Kunst-Nebel.

Wir wollen unsern Adolf wieder haben? Und wen einer käme – das System hält stand. Kommt ein Putin, geschieht folgendes: Teil 1 sind massive, schmerzhafte Störungen der Volkswirtschaften, Teil 2 sind die Trittbrettfahrer, die auf dem Balkon 7 Möhren gezogen habe und diese nun als Bio-Gemüse für 13 Oiro verkaufen wollen, weil Putin unter geistigem Durchfall leidet. Absurd, nicht wahr?

Ich ziehe nun ein Resumée. Es wird nicht helfen, einen Drecksack zu eliminieren.
Wirkung erzielt man, wenn man das ganze System zertrümmert. Das ist erstens schwierig, und zweitens nicht wirklich gewollt. Darum gibt es keine Fortschritte zur Verbesserung der Gesamtsituation. Der einzige Weg zum Erfolg führt uns gegen eine Wand, und dann durch das Tal der Tränen in eine a n d e r e Zukunft. Ob’s eine bessere werden kann? Niemals, wenn die alten Politsäcke sich wieder breit machen.

Lasst die Frauen ran. Sie sind emotional besser aufgestellt, und im Alltag tüchtiger als die Drohnen. Nimm den Bienenstatt als Vorbild. Die Männlichen, also die Drohnen begatten die Königin, dann werden sie rausgeworfen und sterben rasch. Klasse-Regelung!

Oh oh. Ich denke nun gerade an die Regierungszeit der Merkel …..

Eine Antwort zu “Sozial denken”

  1. Die 4 größten US Kriegsfabriken werden oder wurden bis eben noch von Frauen geleitet. Was haben die so geleistet… naja, Geld eingesackt. Und wenn N.Y. wieder Polio hat, will Hambuach das aber auch schnell haben. Wird klappen, obwohl Scholzi dort nicht mehr Obermacker ist. Aber kommt ne Frau ran, dann läuft das!

    Gefällt mir

%d Bloggern gefällt das: