1090 – Backtag

Gestern hatte ich wieder einmal eine närrische Phase. Ich sollte ein Brot backen, und das habe ich getan. Allerdings ritt mich ein Teufel, und ich erprobte Brotgewürz. Die Dosierung las ich auf der Gewürzpackung nach. Das Erghebnis: Mülltonne. Wir mögen kein Brot, das wie Hustenbonbon schmeckt. Das Gewürz flog dem Brot hinterher. Und ich?

Ich buk ein zweites Brot. Diesmal mit Backmalz von Seitenbacher. Das zweite sah gut aus. Allerdings hatte sich eine Panzerkruste entwickelt. Beim Versuchen ist mir ein Stück alter Zahn abgebrochen. Und das Innere des Brots war matschig.
Hinter dem Haus hat die Mülltonne schon auf Nr. 2 gewartet. Ich hatte den Verdacht, bei den Zutaten gepfuscht zu haben. Und nun?

Nun habe ich Nr. 3 gebacken. Dabei war ich hochkonzentriert. Das dritte Brot hatte die gleichen Eigenschaften wie das zweite. Riesenblasen mit ein wenig matschigem Teig drum. Und das Brot hatte obenauf zwei Pickel, aus denen heisses Wasse lief. Sowas hatte die Welt noch nicht gesehen. Pfützen in frisch gebackenem Brot! Was, glaubst Du, habe ich mit Brot Nr. 3 gemacht? Genau! Und dann ?

Ich habe mich an Nr. 4 gemacht. Diesmal ohne Backmalz. Und wieder konzentriert, unter dem Motto „keine Experimente“. Kurz gesagt: Nr. 4 ist in jeder Beziehung gut, und um 2 Klassen besser als jedes Fabrikbrot.

Ich kriegte raus, was 2 und 3 matschig machte. Es ist das Backmalz. Es bringt zusätzliche Enzyme in den Teig. Enzymaktives Malz verarbeitet Stärke zu Zuckerstoffen; zu hohe Dosieung entzieht dem Mehl die Stärke.
Seitenbacher hat auf die Verpackung eine viel zu hohe Dosierung empfohlen, und ich bin darauf reingefallen.

Ha, ha, ha!

Eine Antwort zu “1090 – Backtag”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: