833 – Frankreich

Der Polit-Trampel Le Pen hat also die Wahl zum Präse nicht gewinnen können. Aber es ist aufgedeckt, dass 40% der Franzosen rechtsextrem gesinnt sind. Ob dieser Tatsache kriege ich kalte Füsse.

Was Ler Pen und Macrongemeinsam wollen, ist nicht ein starkes Europa mit VFrankreich, sondern ein starkes Frankreich in Europa; beiden quillt der Imperialismus aus allen Knopflöchern. Sie unterscheiden sich nur in der Methode, dieses Ziel zu verfolgen.

So gesehen ist noch lange nicht erkennbar, ob Macron nur als das kleinere Übel gesehen werden könnte. Macron kann seine Arroganz nur mit Mühe so weit zügeln, dass seine soziale Dummheit nicht offen zu Tage tritt.

Die Kommentierung des Macron’schen Wahlsiegs durch europäische „Spitzen“-Politiker sind Trash, und die Verbreiter der Parolen wissen das auch. Es ist nur Futter für Spatzenhirne, Täuschungsversuche mit falschen Bildern zur europäischen „Solidarität“.

Es gab eine Zeit, da baute Frankreich seine Aromkraftwerke entlang der Grenze zu Deutschland. Der Sinn: Wenn eines kollabiert, kriegen die Deutschen den radioaktiven Dreck bei Wind aus West/Nordwest als volle Ladung serviert, und Paris bleibt sauber. Freundliche Nachbarn!

Mein zweites Roggenmischbrot sieht gut aus. Aber es sieht dank meiner unorthodoxen Knet-Technik aus, als hätte ich eine Handgranate mitgebacken. Anders: Genau so zerrissen sehe ich Europa. Die EU hat’s voll erwischt. Marine Le Pen hätte ihr den verdienten Rest gegeben. Schade.

Oh ja. Ich weiss es. Ich stehe so ziemlich allein da, mit meiner extremen Ansicht. Und ich weiss auch, wer den großen Profit machen würde; beiden ist Europa immer noch zu stark und behindert den Imperialismus ….. der von China und den USA.

Wahrlich, ich sage Euch: Werdet wach, werdet misstrauisch, und schaut in die Zukunft! Seid vorbereitet! Ihr werdet verlieren.
Ihr, nicht ich. Ich werde nicht mehr lange leben.
Und wenn zu meinen Lebzeiten Fundamentales passiert, sitze ich in einer Loge des Welttheaters und schaue amüsiert zu, bis mein Ofen endgültig kalt geworden ist.

Und wahrlich, ich sage Euch Franzosen: Euren Bordeaux könnt Ihr selbst trinken. Ist mir zu langweilig. Er hängt mir zum Halse raus! Nur Baguette et Fromages können meine Ansichten über die Grande nation noch ein klein wenig modifizieren.

Was für ein Glück, dass ich nur ein Niemand bin!

%d Bloggern gefällt das: