808 – Siegfried

Wenn ein Walfänger in seinem Fanggebiet unterwegs war, saß im Ausguck stets ein Beobachter. Hat er Wale gesichtet, so brüllte er nach unten „Wal bläst!“.
Heute ist der Ausguck unten, also an Deck. Ich sitze dort und beobachte Siegfried. Und sobald es es tut, werde iczh brüllen „Sigi bläst!“ Dann nehme ich ihn mir vor, betüttel ihn ein wenig und schiebe ihn in den Backofen.

Ich bin sicher, wenn ich ihn wieder raushole, sieht er aus wie ein Sauerteigbrot. Er wird auch so riechen. Aber ich habe große Zweifel, dass man ihn essen kann.

Man muss sich das Gesamtbild mal vorstellen. Für das Anstellgut vergingen 5 Tage. Ob die verhefte Pampe genügend Kraft für einen Sauerteig hat, weiss der Kuckuck, ich nicht. Nun sollte heute Backtag sein, also am Tag 6 ….. aber Sigi muss erst blasen, dann kann er in den Ofen. Bis der fertige Teig nun bläst, können zwischen 8 Stunden und 165 Stunden vergehen, das wären maximal weitere 7 Tage.
Ich danke für Obst und Südfrüchte! Mit mir nicht! Nicht nochmal!

rödel rödel

4 Stunden sind vergangen. Siegfried ist schwerbehindert. Zwar bläst er, und das zu früh, aber wenn ich ihn aus der Schüssel hole, läuft er mir davon. Ich werde nicht versuchen, aus Crèpe-Teig einen Brotlaib zu formen.
Nun existiert er, resp. sein Abkömmling namens Brotteig mit dem Stigma einer Gnadenfrist. Wenn er morgen früh immer noch nicht knetbar ist, wird er in der Müllverbrennung brutal nachgebacken.

Ich geb mal Butter bei die Fische.
Als Früphgeboren er habe ich ehrliche Haqndwerker-Leistung aus Backstuben kennen und schätzen gelernt. Qualität ist mit den Fabrikbroten verloren gegangen. Und die habe ich satt. Also habe ich keine Wahl, als selbst zu backen, weiss jedoch nicht, wie es geht. Dann bin ich auch noch ein wenig grosspurig, erspare mir den Auwand, mich gründlich zu informieren. Dämliches Verhalten. Beim Brotbacken hat man drei starke Gegner: Das Anstellgut, den Vorteig und den Brotteig. Das sind lebende Objekte mit Biester wie Hefen, andere Pilze, Bakterien, Säure und weiss der Teufel was sonst noch. Und die bestimmen die Biochemie beim Backen.
Es gibt Wege durch die Terra incognita, ich habe so an die 20 davon gefunden – für jede Teigsorte einen, oder 25. Und ich kenne keinen , den ich auch verstehe. Der Prozess dauert Tage im Minimum, wenn man erst mal das Anstellgut herstellen muss.

Ich kürze ab. Habe meinen ersten Brotteig fertig, leider ist er flüssig, und damit Restmüll. Und dann?
Attacke !!!

%d Bloggern gefällt das: