727 – Lachen

Im Moment bewegt mich die Frage, ob man sich über das Desaster in der Ukraine amüsieren darf. Auf den ersten Blick: Eine ausgesprochen dumme Frage, denn NEIN, das tut keiner, der zu Hause Regeln des Anstands gelernt hat, und der in der fatalen Lage ist, mitleiden zu müssen.

Nun geht’s aber einen Schritt weiter. Darf man sich über Selenskyi lustig machen? Der Mann ist nicht der Krieg, sondern nur eine Figur im bösen Spiel. Wenn er freiwillig oder unfreiwillig Komik liefert, darf man über ihn lachen.

Gleiches gilt für Putin, und für andere Figuren im Spiel. So sieht es zumindest aus. Aber was gilt, wenn Putin psychisch krank ist? In der Tat muß man das vermuten. Über Kranke lacht man nicht, oder?

Was ist mit der russischen Generalität? Ihre Gleichschaltung mit dem sowjetischen Leitbild hat ihnen die goldenen Litzen eingebracht – nicht besondere Fähigkeiten in Militärführung und -stratergie. Hier ist herzhaftes Lachen nicht erlaubt, sondern gefordert!

Und die Bürger der Ukraine? Wer über diese Leute lacht und Witze reisst, sollte ein volles Pfund in die Schnauze kriegen.

Wieder anders ist’s mit den Russen auf der Strasse. Man erzählt, dass ca. 70% den Ukraine-Krieg gut heissen. Diese 70% sind in ihrer geistig-moralischen Entwicklung im 6. Lebensjahr stehen geblieben, (in den USA ca. 50%, in der BRD ca. 35%) nachgebliebene Dauerschäden wegen idiotischer Indoktrination. Sie sind alle Jünger von irgendwas oder irgendwem. Sie bilden ein gewaltiges Gefahrenpotential, und zumindest ich kann darüber beim besten Willen nicht lachen.

Solche Betrachtung kann man schier endlos fortsetzen, bis man zu der Erkenntnis kommt, die uns Bert Brecht mit wenigen Worten als allzeit gültiges Handlungsmuster hinterlassen hat:

„Erst kommt das Fressen,
dann die Moral“.

Lachen ist gesund. In jeder Art von Beziehung müßte es zielgenau eingesetzt werden, denn es kann andere verletzen. Zielst Du daneben, kriegst Du Zoff. Darum ist es immer noch der beste, sicherste Weg, zum Lachen in den Keller zu gehen.

%d Bloggern gefällt das: