724 – Ukraine

Jetzt aber ohne Umfallen!

Man stelle sich vor:

Der Russe will in die Ukraine einmarschieren. Dort leistet man k e i n e n Widerstand. Der Russe ist sauer. Er muss sein ganzes Arsenal eingesammelt wieder einlagern. Es ist kein Schuss gefallen, also niemand gestorben. Es wurde kein Haus beschädigt. Es gibt keine Fluchtbewegung.
Die Verluste betreffen nur jene Unternehmer, die Lebensmittel anbieten.
Deren Futterbestände werden geplündert, da die Russen keinen Nachschub organisieren können. Ansonsten lungern die Besatzer gelangweit in Kiew auf dem Maidan und sonstwo herum und beginnen zu fragen, wann endlich etwas geschieht.

Die Ukrainer nehmen die Russen nicht zur Kenntnis, sie sind einfach Luft.
Ab und zu verschwindet einer der Besatzer – weil er übergriffig wurde. Es werden winiger als 100 tote Russen sein, und 10 Ukrainer, die erwischt wurden.

Eine russisch-freundliche Regierung wird zur Lachnummer. Man leistet passiven Widerstand. Geredet wird fast nichts.

Iwan wir verachtet. Russisch reden führt zu gesellschaftlicher Isolation.
Tv und Radio sorgen für die dazu nötige Stimmung.

Regierende bis hinauf zum lässt man widerstandslos ins Leere laufen.
Entsteht ein Chaos, so ist das ein Grund zum Feiern.

Man erntet beim Getreide für den Eigenbedarf. Der Rest fällt einer Zigarettenkippe zum Opfer. Tomaten werden zu spät geerntet und verrotten auf dem Transport nach Moskau, wie zu Zeiten der Sowjetunion praktiziert. Und so gibt es tausend Möglickeiten, Widerstand zu leisten.
Dazu braucht es allerdings einen langen Atem, also mehr als eine einzige Generation.

Und nun schauen wir noch einmal kurz auf die Ukraine von heute. Sie sieht völlig anders aus als jene, die ich hier in meinem Bild gemalt habe.
Was haben diese militaristisch angehauchten, nationalistischen Etappenhasen bloss angerichtet, diese Selenskyi’s, die Klitschko brothers, die Agents provocateur und anderes Gesindel, das am Krieg verdient!

Zu Adolfs Zeiten gab es eine Parole, zu verkünden: „Führer befiehl! Wir folgen!“ Hitler’s Gegner haben umformuliert: „Führer befiehl“ Wir tragen die Folgen!“
Komisch. Ein solches wirkt auf mich, als wäre es sehr modern.

Oh, ich vergass: Das hier beschriebene Konzept passiven Widerstands kann nur unumstritten angewandt werden, wenn man einen Sieg der Russen in einem heissen Konflikt als unabwendbar vermutet.

%d Bloggern gefällt das: