587 – Wüste

Wüsten sind Orte des Vergessens.
Dort wird der Mensch vergessen,
und er vergisst.
Es ist unerheblich,
ob man sich in einer geistigen,
oder in einer materiellen Wüste befindet.
Der Mensch kommuniziert mit Sand,
bis er selbst zu Sand geworden ist.
Man hat nie beobachtet,
dass der Sand zu Mensch konvertiert.
Dies wäre ohnehin nicht wünschenswert.
Man stelle sich vor,
der Mensch würde sich
einem Naturgesetz entsprechend
vom Menschen zum Homo sapiens entwickeln,
statt als Homo erectus
ein friedvolles, erfülltes Leben zu führen:
Zyniker schätzen den Brauch,
Menschen in die Wüste zu schicken.
Wo das nicht gelingt, springt der Priester ein:
„Asche zu Asche,
Staub zu Staub,
Sand zu Sand!“
Heuchlerisch vermeidet er
den Terminus „Dreck“.
Gut. Auch er ist nur ein Homo,
wenngleich er verzweifelt
nach göttlichem Segen sucht
und in seiner eigenen Wüste
gräbt und gräbt.
Wie überhaupt das Suchen nach etwas,
was weder bekannt noch vorhanden ist,
was das Schicksal des Homo erectus prägt.
Das Suchen beginnt bei der Brille,
und endet mit der Weisheit.

6 Kommentare zu „587 – Wüste“

      1. Dann hat er selbst schukd anb seiner Misere. Er hätte gescheiter eine Wurststulle mit aufs Klo genommen. Aber dann läge wohl sein Gebiss im Wohnzimmer, links auf der Kommode, die aus der Zeit des Gelsenkirchener Barock. Wenn es dann noch an der Haustür klingelt …. wie sagt man das? ….. dann ist die Kacke am Dampfen. Ich, als Single, kenne mich da gut aus. Ich brülle: Komme!!! Und der Postbote lässt meine Post fallen und flüchtet.
        Kreuzworträtsel auf der Brille? Ist ungesund. Man kann sich nur auf eine Sache konzentrieren.; geteilte Aufmerksamkeit verlängert die Sitzung und bringt einen Blutstau im Oberschenkel.

        Gefällt mir

      2. Oh! Es gibt ja auch die Möglichkeit, dass er auf seinem Spekulier-Eisen sitzt. Dann kommt Leben in die Bude, weil das Gerät einst mehr als 600 oiro kostete. Dazu kommen Loch in der Hose und Splitter im Hintern – plötzlich sind alle Sinne auf volle Pulle geschaltet! Erst trinkt man 3 Dreifache, dann stellt man entsetzt fest, dass die Brille immer noch zertrümmert ist ….. nicht alltäglich, diese Situation.

        Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: