574 – Liebe

Sie ist eine Hure.
Sie treibt es mit jedem.
Diese grosse Stadt.
Manchmal erstrahlt sie in Schönheit.
Ein Geschöpf der Nacht ist sie ohnehin, Glanz und Glamour macht sie dann unwiderstehlich.
Nur an grauen Tagen zeigt sie ihre Schattenseiten, freudlos und nahezu häßlich, eine zweite Wahrheit.
Sie wirkt dann träge und ein wenig ordinär und wird nicht unbedingt geliebt, sondern eher verachtet. Nur die Sonne vermag es, gelegentlich einen Rest Schönheit ans Tageslicht zu bringen.
Sie besitzt ein zweites Gesicht, diese Hure. Und dieses zweite Gesicht ist aussergewöhnlich. Es ist eine tiefe Menschlichkeit, verborgen unter ihrem wenig attraktiven Alltag. Sie wahrzunehmen, ist nicht jedermann vergönnt.

2 Kommentare zu „574 – Liebe“

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: