500 – Culture clash

„Wieder zurück! Ich freue mich so, meine Amira, nuur aiyni! Es war keine gute Zeit bei diesen 14-Finger-Menschen in ihrer Maschine. Und Du warst so tapfer, Ghazala! Hast gefurzt wie noch nie im Leben, und sie sind weggelaufen, diese seltsamen Gestalten, Du hast gebissen und getreten, hast mich beschützt, und sie wussten nichts von uns beiden, wussten nicht, wie wir zum Wüstensand stehen, zu unserer Erde, zu ihnen und ihrer fürchterlichen Flugmaschine ….. sie sprachen zu Dir, meine Shamsi, und Du hast sie zu meiner Freude angespuckt, Habibti, bis sie genug hatten von uns, dem irdischen Duo aus dem Stamme der Tuareg!

Aber seien wie ehrlich, meine Azizati, sie haben uns nicht einfach hinausgeworfen, sondern mit Sorgfalt hier abgesetzt – ich denke, wir hätten ihnen ein wenig freundlicher begegnen sollen.

So sitze ich hier und schaue ihnen hinterher, sehe nur noch einen Lichtpunkt, und Du glaubst es nicht, meine Ghazala, ich wünsche Ihnen Gutes und den Segen des Allmächtigen für ihre Reisen. Wenn sie wiederkommen, werde ich sie als Gäste willkommen heissen und mit ihnen Tee trinken.“

Hamid Moctar, Tuareg und Nomade
und Jeanette, seine Reitstute

Arabische Vokabeln:

Amira – Prinzessin
Nuur aiyni – Licht meiner Augen
Ghazale – meine Gazelle
Habibti – meine Freundin
Azizati – meine Liebe
Shamsi – meine Sonne

%d Bloggern gefällt das: