421 – Ovid

Unsichtbare Kräfte formen Wasser.
Eine Woge entsteht zu Poseidons Ehre
und zu der Nereiden Vergnügen.

Das Spiel der Nymphen endet,
als die Woge auf Land trifft
und aufschäumend im Sand endet

Galateia, die milchweisse Nymphe
widmet sich wieder der Liebe.
Wer soll es sein, heute nacht?

Polyphem, der Kyklop, einäugig und gewaltig
erschlägt Akis, den schönen Hirtenknaben.
Galateia weint um Akis.
Und Polyphem bleibt allein.

%d Bloggern gefällt das: