367 – Kurios

Boxen verbreiten Moonlight Shadow . Draussen rührt sich aber nichts. Nein, auch kein Regen. Ich lege mir Tangerine Dreams zurecht. Mandarin-farbene Träume für Saubermänner. Eine Aufzeichnung von Konzerten in Berlin und Albuquerque. Vielleicht hilft es, und es kommt doch noch die Sonne raus. Ich würde meinen dicken Pulli abstreifen, die Regenjacke weghängen, eine Flasche Weisswein in den Kühlschrank stellen, vielleicht wieder mal eine Taube übermangeln, oder so, und dann ….. dann müsste ich raus zum Strassenfegen, Blödmann. Wenn man nicht an alles denkt! Nach Tangerine Dreams werde ich wieder Fluting Paradise auflegen. Die LP mit dem zur Tonkonserve gewordenen Geplätscher, die Regen brachte. Mal unter uns: Ich hasse Strasse fegen wie die Pest! Dagegen hilft Regen immer.

Wenig später:

Erst bei KITARO hats wieder zu regnen angefangen! Ich weiss noch nicht, warum. Ist aber recht so. Die Strasse bleibt ungefegt. Jetzt bloss nicht Gershwin auflegen – Porgy and Bess – Summertime: Waldbrände in Hamburg-Mitte, Biermangel in München, überall wird gegrillt, Kühe geben Trockenmilch, in Bächen von Beamtenschweiss wird Rotbarsch gesichtet – danke. Dat mut ick ook nich hebben.

%d Bloggern gefällt das: