365 – Wetter

Wie wird das Wetter, wenn ein Optimist in Sommerkleidung, und ich ohne Schirm loszieht? Klar, dass es regnen wird. Und gehe ich mit Schirm, und er im Wintermantel los, dann wird’s besonders sonnig und mollig warm. . Auch in Hamburg. Sofern ich jedoch im Wintermantel und ohne Schirm ….

Schon recht. Wie wir wissen, ist Wettermachen eine diffizile Angelegenheit, und da der Rest der Menschheit auch noch mitmischt, weiss Petrus am Ende überhaupt nicht mehr, was er an Wetter noch hat, was er wo plazieren soll, nicht darf, oder sonstwas .

Ich kann es nicht ums Verrecken akzeptieren, dass die Bayern immer besseres Wetter haben sollen als wir Norddeutschen. Dort Sonne, hier Regen. Dort 25 Grad Celsius, hier Bodenfrost.

Natürlich sind wir Nordlichter besser für Schlechtwetter gerüstet. Gummistiefel, Friesennerze, Regenschirme, die man quadratmeterweise kauft, überall Schafe für die warmen Pullover, Wathosen bis unter die Achseln, das alles ist Standard im nordischen Haushalt. Wir sind mit dem Blanken Hans vertraut, mit den Orkanen auf Du und Du, und fällt mir eine Frankfurter Pfanne auf den Kopf, dann bringt man mich gewiss nicht ins Krankenhaus, sondern ruft einen Dachdecker, damit der nachsschaut, ob man mit der Dachpfanne noch etwas Vernünftiges anfangen kann. Und die Älpler: Lederhose, Loden-Janker, Seppelhut mit Gamsbart – das würde hier nicht lange standhalten. Sie sind im Schutze der Alpen besser aufgehoben.

Dennoch bleiben Fragen: Ist gutes Wetter katholisches Wetter? Hat der Vatikan seine Finger wieder einmal im Spiel? Und welche Rolle spielte Kardinal Ratzinger ? Und hat die Nordelbische Kirche versagt? Wer vertritt die Interessen der Atheisten?

%d Bloggern gefällt das: