250 – Salami

Ja, Du hast schon richtig erkannt: Hier geht es um die Wurst! Genauer gesagt: Um mich. Nicht dass ich mich plötzlich als Wurst empfinde, oder gar als Würstchen. Dafür reicht meine Selbstkritik nicht aus. Aber ich muss hinnehmen, dass ich bei Einkäufen nicht gerade ein goldenes Händchen beweise, sondern präzise das Gegenteil. Soll heissen, dass ich für einen tiefen Griff ins Klo immer gut bin.

Natürlich habe ich einen konkreten Anlass, darüber zu klagen. Der Kauf einer Salame, hergestellt in der Gegend von Milano, war eine totale Pleite. Ich kürze mal ab: Sie schmeckt wie die Sohle eines Filzpantoffels. Nun frag mich bloss nicht, woher ich weiss, wie ein Filzpantoffel schmeckt – das liegt doch auf der Hand! Nämlich wie meine Salame!

Die liegt nun hier herum, und ich bin versucht, sie in die Mülltonne zu werfen.
Aber mahnende Worte meiner toten Mutter hindern mich daran. „Das tut man nicht! Man kann daraus noch etwas machen!“ Und ich: Häää? Ich kann doch aus Scheisse keine Venus kneten! Soll ich den Schweinkram in meinen Bohneneintopf schnippeln? Ich bin doch nicht krank im Kopf! (Früher habe ich nicht gehorcht, wenn „Mame“ loslegte.)

Man sieht: Ich bin meiner Mülltonne näher als meiner Bohnensuppe. Und ich weiss, dass das so richtig ist.
Richtig wäre auch gewesen, auf meine Erfahrung mit Salami zurückzugreifen. Ab und zu kaufe ich mir eine Salame aus dem Aosta-Tal, einen dünnen Ring mit einer Füllung, die aussieht, als wäre der Cutter unterwegs verstorben. (Der Cutter ist eine Maschine!) Wenn man Pech hat, guckt plötzlich ein Schweine-Auge aus der Wurstpelle; dieses Grobzeug kann schon ängstigen, aaaber: Es schmeckt wie Salami!

Mein Test mit Salami di Milano ging also in die Hose. Shit happens! Vermutlich werde ich die Salame strafino di Milano von Citterio (grandios) vernichten; was unsere Porcospini nicht fressen, ist auch für mich nicht gut genug. (il porcospino – der Igel)

Nebenbei bemerkt: Man sagt „Drum prüfe, wer sich ewig bindet, sodass die Wurst zum Herzen findet“ – das aber v o r dem Kauf! Nicht hinterher!
So hätte ich bemerkt, dass die Salame nur Schwein enthält, also weder Rind noch – wie früher – Maulesel.

Wie sagt der Russe : Starost nje radost! Merkt Euch das. Das Alter ist keine Freude, sondern selbst beim Einkaufen ein unüberwindbares Hindernis!

%d Bloggern gefällt das: