197 – Fabel

Der Wurm und der Vogel

Der Zufall wollte es so. Ein Vogel und ein Regenwurm trafen sich auf einer Wiese. Es verbreitete sich eine unangenehme Spannung. Den Wurm befiel eine Angst vor dem Gefressen werden. Und der Vogel hatte plötzlich das Gefühl entwickelt, als müsse er nun unbedingt einen Wurm fressen, da er seine vegane Kost leid war.

Nun, der Wurm wusste, um was es geht, und wagte eine kleine Attacke. Er sprach: „Wenn der Vogel zu klein, und der Wurm zu gross ist, so wird der Vogel am Wurm ersticken.“ Dabei plusterte sich der Wurm nach Kräften auf, um gross zu erscheinen.

Der Vogel kratzte sich am Kopf, und erwiderte schliesslich: „Wenn der Wurm zu klein, und der Vogel zu gross ist, so wird der Vogel hungrig davonfliegen.“ Nun machte sich der Wurm so klein wie irgend möglich.

Dann herrschte Stille auf der Wiese, und die unselige Spannung war verschwunden. Schliesslich ergriff wieder der Wurm das Wort: „Kompromiss?“ Der Vogel dachte nach, nickte schliesslich, erhob sich und flog einfach davon. Und der Wurm suchte sich eine sichere, warme und feuchte Unterkunft unter den Graswurzeln.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.