186 – Polexit

Polexit – ein neuer Begriff in der EU! Polen verlässt die EU! Und ich bin frohen Mutes, denn diese diebische Gesellschaft geht mir ziemlich auf den Geist. Sie klauen Autos, Landmaschinen, und Diebesbanden grasen die BRD ab, sie erklären die Deutschen zusammen mit den Russen zu Erzfeinden und sind so dämlich, sich den Chinesen anzubieten, ohne deren Strategie je begriffen zu haben, und sie entwickeln ihr Land in eine astreine Diktatur un d, um dem ganzen die Krone aufzusetzen, sie sind streng katholisch. Das passt, mit Verlaub, wie ein Arsch auf den Nachttopf. Letzteres ist eine unangenehme Wahrheit. Nicht die Religion verdirbt den Menschen, sondern die Institution Kirche. Sei gewöhnt ihren Mitgliedern das Denken ab und ersetzt es durch Glauben, udn Wahrheiten bleiben somit auf der Strecke.

Ich habe nicht die geringste Lust, das Debakel mit den Polen in Details aufzudröseln. Das Wesentliche:

Faktisch sind die Polen fast raus aus der EU.
Bei formalen Vollzug eines Polexit: 80% des polnischen Exports gehen in die EU. Dann um Importzölle der EU verteuert – schwierig.Die polnischen Importe aus der BRD liegen bei ca. 66 Milliarden p. a., schwierig für die Deutschen durch Verzollung.
Geld aus der EU-Kasse: 12 Milliarden jährlich netto werden entfallen.
52 Milliarden aus einem rätselhaften Wiederaufbaufond der EU fliessen derzeit nicht.
Polen will formal auch nicht ausscheiden, da diese Geldflüsse dann versiegen.
Aber sie wollen die Rechtsordnung der EU nicht anerkennen, da sie ihrer eigenen, neu formulierten nicht entspricht.
Man will den Weg in die Diktatur weitergehen, und abkassieren. Sonst nichts.
In Polen leben 38 Millionen Menschen.

Und noch ein Leckerli dazu:
Die ARD berichtet in gewohnter Einfalt und Dämlichkeit, dass die polnischen EU-Abgeordneten einen Austritt Polens nicht wollen.
(Wer schmeisst schon einen Job hin, bei dem man maximal 3 Tage die Woche arbeitet und dafür fünfstellig kassiert? Tolle Nachricht!

Das ist doch bei der ARD nicht anders! Man schaue sich nur die Nachrichten-Vorleserinnen an, die immer schrumpeliger werden wie 7 Jahre alte Kartoffeln aus einem feucht-warmen Kohlenkeller, die nicht gehen wollen und damit den jungen Kräften, die noch an ihrer Existenz herumbasteln müssen, den Weg versperren.

Es herrscht hier natürlich Gleichberechtigung! Die Männerriege ist kein Deut besser. Mit 110 vor der Kamera umzufallen und – peng! – tot zu sein – das ist ein lohnendes Ziel! Verstehen kann ich das schon. Nur nicht billigen.)