144 – Leben

Wenn man das Glück gepachtet hat, und darum ein hohes Alter erreicht hat, dann möchte man in seinem Leben ein wenig aufräumen. Wer in seinem Leben immer auf ein wenig Ordnung bedacht war, also das Wesen einer Kunstfigur der frühen Jahre, das Wesen des „ordentlichen Kaufmanns“ als bedingten Reflex nicht ablegen kann, der versucht sich auf die eine oder andere Weise an einem Abschluss, denkt, dass das sein müsse, bevor es zu spät ist und ein Herzinfarkt alle Lampen löscht.

Man setzt sich an seinen Lieblingsplatz, giesst sich einen dreifachen Cognac ein und beginnt mit der Bilanz. Das ist einfach – und doch schwierig. Welche Werte hat man geschaffen, und welchen Nutzen haben sie für die Nachwelt? Nebenbei entstehen Anweisungen für das Testament: „Das Auto ist 14 Jahre alt und ich vermache es meiner Nichte ….. „.

Dann wäre da noch die Gewinn- und Verlustrechnung. Heikel, wenn man sich an seine Niederlagen erinnern muss. Man legt den Bleistift rasch beiseite. Die bloße Erinnerung schmerzt genug. Selbst die Gewinne können weh tun, wenn man sie auf dubiose Weise erzielte. Es ist interessant, zu erleben, wie ehrliches Bemühen um Wahrheit zerfliesst in einem Schwall von Rechtfertigung für unredliches Tun. Es ist so schwer, am Großen Fleischtopf zu sitzen und nicht hinein zu fassen! Man schaut den anderen zu, und …..

Nachdem man über seiner Arbeit 7 mal eingeschlafen ist gibt man auf. Das Wesentliche ist nun als Erinnerung präsent – und fordert dringend den üblichen Gnadenakt ….. des Vergessens. Und wer hat während der abgeschlossenen Kasteiung am meisten gelitten? Richtig. Die Cognac-Flasche.

4 Antworten auf “144 – Leben”

    1. So nicht, mein Lieber !

      Nur wenn man Bilanzuwissenschaften studiert hat, ist man kompetent zum Beurteilen. Und dann weiss man als Aussenstehender noch immer nicht, welche Bilanz man gerade vor sich liegen hat. Es gibt sie nämlich immer inm 3 Versionen: V. 1.0 – für die Öffentlichkeit. V. 1.2 – fü+r den internen Gebrauch und das Finanzamt, und V. 1.3 – für den Tresor, zu dem nur 3 Leute Zugang haben. V. 1.3 bietet die nackte Wahrheit. Diese Unterscheidungen zwischen den Versionen sind keine Fälschung. Man nennt die Methode „Bilanztechnik“.

      Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.