100 – Zeit

„Die Zeit ist nur ein Fluss in der Ewigkeit.“

Wie leicht sich das daher sagen lässt!
Einstein meinte dagegen, die Zeit sei eine Illusion.
Ich möchte dieser Auffassung zustimmen, aber ich gehe anders vor.

Ich denke, die Zeit ist Menschenwerk,
ein System, das der Ordnung menschlichen Lebens dient.
Mehr nicht.

Der Mensch lebt in der Ewigkeit.
Er bewegt sich in einer Schleife vorwärts, eine Entität in eben in dieser geheimnisvollen Ewigkeit.
Der Eindruck von Zeitfluss entsteht durch die Vorwärtsbewegung des Menschen. So entsteht auch die Vergangenheit – wir bewegen uns vom „festgefrorenen“ Ereignis fort

Ereignisse geschehen in Reihenfolgen oder gleichzeitig, aber nicht im voraus, in der Zukunft.

Der Mensch hat nur seinen Kalender darüber gelegt und liest die Daten ab.
Nun kann er sagen, wann er Geburtstag hat. Dies ist dann eine unabänderliche Information, ein Event in der Vergangenheit, ein fester Bestandteil der Ewigkeit.

Das alles ist nicht gerade sensationell.

Beinahe vergessen: Die Gegenwart – das ist in diesem Modell der Mensch! Denk nach!

3 Antworten auf “100 – Zeit”

  1. „K“ Ka-lender“ „die Göttin Kali“ …. „K“ ist das ursprüngliche Symbol für die Vagina (das Tor der Sonne) und dem lunaren Rhythmus, der blutenden, ergo geschlechstreifen Frau. Diese Zeitzyklen sind von alters her vom Mond her berechnet.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.