95 – Ich

Hatte ich nicht neulich über mein gestörtes Verhältnis zu Spiegeln erzählt? Es ist nicht einfach, damit zu leben. Momentan stecke ich wieder einmal in einer Krise und brauchte mein Spiegelbild zur Überprüfung – ich schaffe es nicht bis zu dieser Glasscherbe.

Was los ist? Los ist eine Ansage meiner Tochter: „Papa, Du musst Dich rasieren! Du siehst furchtbar aus!“ Dazu habe ich einen Standpunkt formuliert. Erstens habe ich schon immer furchtbar ausgesehen. Das ist angeboren. Zweitens lasse ich jetzt Wolle drüberwachsen; dann sehe ich vielleicht besser aus. Und drittens: Es ist meine Sache, wie mein Kopf aussieht, denn es ist immer noch mein Kopf.

Nicht zu vergessen: Seit in meinem Haushalt zwei Katzen leben, werde ich alter Kater genannt. Was sollte mich daran hindern, über mein furchtbares Gesicht Fell wachsen zu lassen? Ich bin vom alten Schlag und mache gerne Nägel mit Köpfen!

Aufpassen muss ich, dass man mich nicht auf Trockenfutter umstellt, oder mir Nassfütter der Marke JamJam unterjubelt, dieses Zeug, das „Thunfisch mit Möhrchen“ simuliert. Hat eine Katze das gefressen so riecht sie vorne wie Hund hinten.

Ich bin guter Dinge. Kann auf mich aufpassen ….. im Bereich der groben Handlungen. Wenn es feiner wird ….. uiiiie! Gestern habe ich mir eine Tomatensosse gekocht, und sie schien gut gelungen. Es blieb nichts übrig. Heute bemerke ich erst meinen Pfusch. Sosse, die ich mir auf mein frisch gewaschenes Shirt gekleckert habe, blättert einfach ab, ohne Spuren zu hinterlassen. Das ist betrügerisch. Ich bin Besseres gewöhnt. Ein Tomatensossenfleck ist ein Fleck, und was ein richtiger Fleck ist, der geht nicht von allein weg. Ich lasse mir doch mein Weltbild nicht von seltsamen Tomaten sabotieren!

Ich habe noch nie davon gehört, dass Kater sich rasieren, und ich werde auch nicht damit anfangen. Muss wohl meine alten, stumpfen Krallen zeigen! Ich wollte es eh den „Randfichten“ mal selbst sagen: Der Alte Holzmichel lebt noch. Auch mit Fell um die Nase. Da muss schon ein schweres Kopfkissen mit Gänsefeder-Resten kommen, um ihn umzubringen.

Bevor ich es vergesse: Fördert Hühnermist das Wachstum der Haare? Wer etwas darüber weiss – bitte melden!

  1. …nur keine Provokation!
    Es könnte sein, dass ich mich dazu überwinde, Heike Ihre Gemüsestiege zurückzubringen.
    Heike ist die Patriarchin des nahegelegenen Demeterhofes.
    Ausser einem üppigen Gemüsegarten, der liebevoll 6 Std pro Tag mit Mozart und Pavarotti beschallt wird, hält Heike braune, puschelige Freigänger Hühner.
    294! Und sie heißen alle „Helga“.
    6 Hähne namens „August“ halten die kecken „Helgas“ bei Laune.
    Kurzum, 294 + 6 …das ergibt eine Menge Bio-Mist…in Reichweite.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.