56 – 55

Ja, ich habe in Beitrag 55 ziemlich garstig argumentiert. Aber ich werde mich nicht dafür entschuldigen. Ich werde nicht einen Millimeter zurückweichen.

Man versuche nicht, mich in irgendeine Ecke zu stellen. Ich bin kein Misanthrop. Neben der Ebene Staatsvolk gibt es eine individuelle. Dort lässt es sich in der Tat gut leben. Dort sind Menschen, die man mag, auch wenn man als Volksfeind unterwegs ist.

Hierbei gibt es keinen Widerspruch. Beide Ebenen existieren nebeneinander; sie ergänzen sich.

Das Volk …. oh mein Gott! Es ist Statist im Grossen Spiel, das man nicht versteht. Mehr nicht. Es ist unfähig, politisch zu denken und zu handeln. Es ist mit primitivsten Mitteln manipulierbar. Und es liebt das Fähnchenschwenken: „Deutschland, Deutschland über alles …..“

„Eine Hiobsbotschaft jagt die andere: Pleitenwelle, Bildungsmisere, Arbeitslosigkeit, Rezession, Reformstau, Parteiengezänk. Deutschland pfeift aus allen Löchern, selbst hartgesottenen Optimisten wird die Milch der frommen Denkungsart sauer, Missmut und Verzagtheit haben Konjunktur“
(vody)