52 – Wetter

Schreibe kurz, und positiv. Ich erinnere mich. Langatmiges Labern ist einfach. Das Verordnete dagegen will mir nicht so gut aus den Fingerspitzen fliessen. Aber gut.

Zum Wetter. Ein Thema, wie es langweiliger nicht sein kann. Aber ich habe einen Wetterdienst abonniert, der mir für heute mit 87%-iger Wahrscheinlichkeit 8 Stunden Regen ankündigt.
Tatsächlich ist Wetter eingetroffen. 100%-ig blauer Himmel und Sonne satt. So nicht, Freundchen. Natürlich hätte ich das gerne glatt gezogen.

Das Wetter ändern kann ich nicht. Die Vorhersage auch nicht. Ist schon Geschichte. Aber die dritte Schaltstelle bin ich selbst. Die geht. Ich verrate nun meinen Trick:

Vorzeichenwechsel !

Ich schalte in meinem Hirn von Negativ auf Positiv, vergleiche mit draussen – passt!
Und die Vorhersage? Ein PC ist eine dumme Kiste voller Kabel und billigem Kleinmaterial. Was der sagt, ist letztlich so etwas wie die Papierserviette auf dem Teller. Wisch Dir den Mund ab und schmeiss weg!

Wie bitte? WIKI? Tsssss. Kommt nicht von meiner Kabelkiste; die reicht die Info’s nur weiter. Tolle Leistung! Wie? Den Wetterbericht auch? Ich glaub, ich werd katholisch!