Leichte Kost

Gespielt, und verloren

So ist das Leben. Ich zocke, und kriege etwas auf die Finger. Recht so, sagen andere. Schuster, bleibe bei Deinen Leisten, meinen sie. Wer zu hoch steigt, fällt tief, höre ich. Gütiger, ich wollte doch nur den Messias, dieses Oratorium von Händel komplett hören! Ich wählte eine Aufnahme des Mormon Tabernacle Chor & Orchester, übersah geflissentlich, dass die Veranstaltung 2,5 Stunden dauert, dass in englicher Sprache gesungen wird, und bekam die christliche Glaubenslehre nicht auf die Reihe.

Ein Stündchen habe ich ausgehalten. Dann machte ich mich gerade, erinnerte mich selbst daran, dass ich seit 81 jahren Atheist bin, und dass mich deshalb das Ganze nichts angeht. Dennoch war ein wenig Trost gefragt. Bei mir geht das mit Musik leicht zu erledigen, aber es muss die richtige Sorte her. Mit Rammstein wäre ich wohl mit Kopf voran durch die geschlossene Tür bis ins Klo gerauscht und hätte eine Spur der Verwüstung hinterlassen.

Die Norwegerin Sissel Kyrkjebo schafft es, mir die Reste des Messiah mit friedlichen Mitteln auszutreiben. Wenn ihr Vortrag endet, könnte ich glauben, selbst der Engel zu sein, der durch mein Zimmer schwebt – und in der Küche nach Panis angelicus sucht (panis = Brot, angelicus = Wurst). Auch sie singt mit dem prächitgen Mormon Tabernacle Chor.

Long awaited darkness falls
Casting shadows on the walls
In the twilight hour I am alone
Sitting near the fireplace
Dying embers warm my face
In this peaceful solitude
All the outside world subdued
Everything comes back to me again
In the gloom
Like an angel passing through my room

Half awake and half in dreams
Seeing long forgotten scenes
So the present runs into the past
Now and then become entwined
Playing games within my mind
Like the embers as they die
Love was one prolonged goodbye
And it all comes back to me tonight
In the gloom
Like an angel passing through my room

I close my eyes
And my twilight images go by
All too soon
Like an angel passing through my room.

Lange erwartete Dunkelheit fällt
Schatten an den Wänden werfen

In der Dämmerstunde bin ich allein
Sitzen in der Nähe des Feuers
Sterbende Glut wärmen mein Gesicht
In dieser friedlichen Einsamkeit
Die ganze Außenwelt ist gedämpft

Alles kommt wieder zu mir zurück
In der Dunkelheit
Wie ein Engel, der durch mein Zimmer geht

Halb wach und halb in Träumen
Lange vergessene Szenen sehen
Songtext-ubersetzung.com

So läuft die Gegenwart in die Vergangenheit
Jetzt und dann verschlungen werden
Spiele spielen in meinem Kopf
Wie die Glut, wie sie sterben
Liebe war ein langsamer Abschied

Und alles kommt heute wieder zu mir zurück
In der Dunkelheit
Wie ein Engel, der durch mein Zimmer geht

Ich schließe meine Augen
Und meine Dämmerungsbilder gehen vorbei
Alles zu früh
Wie ein Engel, der durch mein Zimmer geht.

2 Kommentare zu „Gespielt, und verloren

Kommentare sind geschlossen.