Leichte Kost

Seitenblick (Satire)

Je grösser sich eine Notlage eines Staates gestaltet, desto stärker wächst bei den Regierenden die Fähigkeit zur Inkompetenz.

Hm? Doch, das ist ein Aphorismus! Geht doch! Aber anders:

Ich war krank. Malaise mit dem Herz-/Lungenbereich. Ging zum Doktor.
Kriegte 3 davon, ein Allgemeiner, ein Kardiologe und ein Pneumologe. Die drehten mich 5 Stunden lang durch den Wolf, setzten sich zusammen und entschieden Therapeutisches. Teufel, dachte ich, das war gut gemacht.

Nun ist die EU krank. Pandemie mit Covid-19. Bearbeitet wird der Fall von einem Kohlenhändler, 3 Kartoffelbauern, einem Bilanzbuchhalter, 5 VW-Schrauberinnen, einem Imbissbudenbesitzer und zwei Türken, die gut Döner können. Teufel, denke ich, das ist garnicht gut gemacht!

Ich flüchte in meine Hütte und schliesse alle Türen von innen ab. Schalte meinen Fernseher ein. Soeben doziert ein Virologe. Aha, denke ich, das wird gut gemacht. Plötzlich fällt mir mein Gesicht in den Schoss. Der redet von einer Epidemie! Wir haben aber Pandemie!

Ich zappe. Da sitzt in einer Gesprächsrunde der nächste Virologe, ein MdB, von dem ein Kollege erzählt, das sei eine ganz faule Sau. Ausser TV machte der garnichts. Teufel, denke ich, das gibts doch nicht, bin ich zu dumm für diese Welt und verstehe immer nur „Bahnhof “ ? Oder hab ich was mit den Ohren?

Ich schalte die Glotze aus, fahre meinen PC hoch und schreibe irgend einen Schaaß, wie das in der Wiener Vulgärsprache so schön klingt. Ich nehme mir die Freiheit, zu resignieren, lehne es ab, im 7/24-Modus knietief in der Schaaß zu stehen. Es mag falsch sein oder richtig, aber in bin wieder in meiner eigenen Gedankenwelt. Die kenne ich, und die kann ich aushalten.

Nun fallen mir zwei Fehler auf.

  • Ich habe mein Thema krass verfehlt, und statt dessen geblubbert.
  • Ich habe noch nichts über Gänseblümchen geschrieben.

Shame on you, old man!