Dem Ende entgegen

PFC zeichnen sich durch ihre wasser-, schmutz-, und fettabweisenden Eigenschaften aus. Deshalb finden sie seit den 1970er-Jahren vielfältige Verwendung in der Industrie und sind auch in vielen Verbraucherprodukten zu finden: 

  • In der Textilindustrie werden PFC in Outdoor- und Arbeitskleidung eingesetzt. PFC-haltige Imprägniermittel sorgen dafür, dass auch nach mehrmaligem Waschen die wasser-, schmutz- und fettabweisenden Eigenschaften bestehen bleiben.
  • Im Heimtextilbereich werden PFC häufig für schmutzabweisende Teppiche und Polstermöbel verwendet. 
  • Bei der Herstellung von Lebensmittelverpackungen werden PFC z. B. in Pappbechern und Pappkartons eingesetzt. 
  • PFC werden außerdem als Hilfsmittel bei der Herstellung von Polytetrafluorethylen (PTFE), auch als Teflon® bekannt, verwendet, das beispielsweise in antihaftbeschichtetem Kochgeschirr zum Einsatz kommt. 
  • Weitere Produkte, in denen PFC verwendet wurden oder werden, sind Feuerlöschschäume, Wachse, Schmiermittel, Pestizide, Baustoffe, wie z. B. Wetterschutzfarben und -lacke sowie Imprägniersprays.

So weit die Stabsstelle PFC am Regierungspräsidium Karlsruhe.

Wie anderswo angemerkt hat sich die druchschnittliche Anzahl der Spermien im Lauf der Jahre unter Verwendung der PFCs drastisch verringert. Nun hat man die Zeitreihe fortgeschrieben, also in die Zukunft. Bei gleichbleibenden Reduktionsquoten wird in der „zivilisierten Welt“ ab 2045 kein Spermium produziert. Dann wird die Luftfahrt einen neuen Boom erleben, denn deutsche Frauen mit Kinderwunsch müssen dann nach Brasilien in den Regenwald, oder in die Arktis zu den Inuit, weil dort noch intakte Männer leben.

Nebenbei bemerkt: Ich bin 81 und jenseits von Gut und Böse. Ich gönne mir den Spass, belustigt zu sein. Männer! In 24 Jahren ist der Ofen aus! Zieht Euch warm an! Vielleicht müsst ihr tibetanisches Ejakulat in Tuben beim ALDI kaufen!

Macht irgendwer irgendwas dagegen? Nööö, das geht nicht. Also, Leute, macht wenigstens öfter mal Eure Geldbörse auf und schaut mit Muse hinein. Dort findet Ihr, wenn etwas drin ist, das wahre Gift.