Ich bin verloren!

Ich starre auf ein weisses Fenster meines Rechners. Alle Bilder, deren Dateinamen mit A beginnen, sind irgendwie beschrieben. Nun bin ich bei B und stecke fest. Beim Stichwort „Bibel“.

Die Bibel ist doch nur ein Buch? Von wegen. Man sagt, sie sei das Buch der Bücher, also in der höchsten Liga! Gut, sage ich. Akzeptiert. Dort oben sind ja noch zwei, der Koran und der Tanach.

Der alte Mann, der über uns wohnt, nimmt diese Machwerke nicht mehr in die Hand. Er kennt sich aus, weiss, wie falsch erzählt wurde, und verachtet seine Jünger aus den Niederungen der Kirchen wegen ihres macht-, blut- und geldgierigen Gehabes.

Ich selbst besitze, wie es sich für einen Atheisten gehört, eine Gutenberg-Bibel; meine Familienbibel mit Stammbaum-Eintragungen habe ich dem evangelischen Zweig meiner Familie überlassen. Selbstverständlich habe ich auch den Koran komplett und den Tanach in Auszügen im Bücherschrank stehen. Das schärfste: Einige Male im Jahr greife ich zu und lese das eine oder andere. Und natürlich lese ich mit meiner eigenen Brille. Vielleicht ist das der Grund, warum ich den verkündeten Effekt nicht erziele:

„Es werde Licht!“

Und es ward nicht Licht!
Es wird nie Licht.
Wie alle, die in der
Finsternis des Unglaubens existieren,
bin und bleibe ich blind!

Kommentare sind geschlossen.