Ein Abschied

Leiden, Leben ohne Freuden
heisst nur, sein Leben zu vergeuden.
Die Träume sind davon geflogen,
man sucht sie nun am Regenbogen,
wo dessen bunte Pracht jetzt endet
und Trauer in die Welt versendet.
Es kamen drei, drei sind gegangen.
Vorbei sind Hoffen, Schmerz und Bangen.
Die Zeit steht still. Wieder und wieder
hört man ganz leis‘ der Kinder Lieder.
Drei Seelen gehen lastbefreit
die Wege in die Ewigkeit.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.