Heisse Luft

Da steht er am Himmel, bunt und dickbäuchig, aufgeblasen und durchdrungen von seiner Rolle als Träger und Bewahrer von etwas Gutem, und ein verstecktes Feuer lässt ihn über dem Rest seiner Welt schweben!

Man sollte ihn einen Parvenu nennen, aufgestiegen und doch nirgendwo angekommen. Er ist nicht imstande, sein Dilemma zu erkennen. Wenn sein Brennstoff zu Ende geht, wird er absteigen müssen, keinen festen Boden unter den Füssen vorfinden, und im Meer der Bedeutungslosigkeit ertrinken. Niemand wird ihm eine rettende Hand reichen.
Und er wird dann erst verstehen: So sind nun mal die Regeln. Wer hoch steigt, kann tief fallen.