Urlaubserinnerung

Man sieht es ihr nicht an, aber sie ist ein Monster. Diese Agave ist so hoch, wie ich lang bin, nämlich über 180 cm. Sie steht im Garten eines Ferienhauses unter Palmen, die gelegentlich Kokosnüsse nach mir geworfen haben – sehr unangenehm.
Ich hatte mir im Dorfladen eine Machete gekauft, um Kokosnüsse zu öffnen. So konnte ich dieser Agave auch ein Blatt abhacken. Mein Versuch, Mezcal rauszupressen, schlug fehl. Den Tequila musste ich also einkaufen.
Auf den Agavendicksaft habe ich gerne verzichtet. Viel Fructose, also süss, aber klebrig wie Pech.
Ich konnte mich mit dieser sperrigen Pflanze nicht anfreunden.

Es ist übrigens eine Agave americana, nicht die tequilana. Ich habe das nicht gewusst!
Dumm geboren – und nichts dazugelernt. Heute weiss ich Bescheid, habe aber keine Agave. Es passt schon wieder nicht.

Kommentare sind geschlossen.