Waidmanns Heil!

Durch einen glücklichen Zufall ist es Mitarbeitern des Münchner Tierparks Hellabrunn gelungen, zwei Exemplare des CSU-Rudels Mittersendling einzufangen und in einem stabilen Käfig sicher zu verwahren. Ihr winterlicher Habitus lässt es zu, diese Wesen im Freien zu halten, bis in einem festen Haus zwei Zellen freigeworden sind.

Es dauerte einige Tage, bis ihre Wohnhöhle gefunden war. Bei der Besichtigung ihrer Bleibe wurden 800.000 Atemschutzmasken sichergestellt. Bei einer Erstbefragung gaben beide mit Gesten zu verstehen, für den Eigenbedarf gesorgt zu haben.

Die Tierparkleitung betonte, dass man in Hellabrunn nicht das geringste Interesse an der dauerhaften Ausstellung beider Exemplare hat. Man erwägt, sie dem Zoo von Baku / Aserbaidschan gegen eine Tonne Wassermelonen und einen kompletten Samowar anzubieten.