Pandemie 2020 bis ….. ?

https://www.lungenaerzte-im-netz.de/krankheiten/grippe/historisches/

Dies ist ein kurzer, aber sehr informativer Text zu vergangenen Pandemien mit dem Influenza-Virus.
Was hat sich in der Zwischenzeit nicht geändert?
Es sind weder die Menschen noch die Prozesse einer Pandemie.
Und was hat sich geändert?
Es sind die Mobilität der Menschen, und es ist das Virus, sowie seine Folgeschäden, über die man so ungerne spricht.

Daraus ergibt sich, dass man vergessen kann, was anno Tobak gewesen ist. Was man aber nicht vergessen darf, wird auch hierzulande schlicht verdrängt: Ein einziger Infizierter kann unwissentlich eine ganze Stadt in Schwierigkeiten bringen, denn jeder Infizierte ist ein gefährlicher Multiplikator.

Und: Politik und Verwaltung sind nicht befähigt, eine Pandemie zu beenden. Zum einen kann man ein „sauberes Land“ nicht sauber halten, solange nicht der ganze Globus sauber ist. Zur Not bringen die Störche das Virus aus Afrika mit, oder tschechische Fledermäuse; sie hat man längst im Verdacht! Also: Virusfrei geht nicht.

Dann bleibt bekanntlich die Immunisierung, kurz „Impfen“ genannt, sowie andere Schutzmassnahmen. Es hat den Anschein, dass sich etwa die Hälfte der Deutschen schlicht verweigert. Der Grund: Geistiges Defizite skaliert beginnen bei Unwissenheit und enden bei völliger Verblödung.
Ich nenne mal das Kind beim Namen. Derzeit reisen sie nach Malle, dort ist ja nix! Nur ist dort etwas. Wenn sich auf Malle 10.000 Menschen treffen, dann wird doch wohl wenigstens einer dabei sein, der unerkannt infiziert ist, oder? Und die Touristen aus anderen Ländern ? Was, wenn man dort auf 10 Brasilianer trifft? Sangria aus Eimern saufen schützt nicht! Und wenn der Urlaub zu Ende ist, wollen die Malle-Fans wieder einreisen und ihren Jobs nachgehen! Und der einzige Infizierte wird einen neuen Hotspot begründen; wenn er es richtig macht, dürfen wir uns auf Welle 4 freuen. Und dieser Arsch steht dann bei seinem Doc und fordert Hilfe von der Allgemeinheit. He, das ist nicht alles! Mit Welle 4 wird es Pleiten nur so hageln. Und die Zahl der durch Folgeschäden chronisch Kranken wird steigen und richtig viel Geld kosten. Das alles gehört ins Bild gemalt; tut aber keiner. Angst vor Panik? Nein, eher Angst vor der Blamage des Versagens in einer Staatskrise!

Ich verweise nur auf ein hohes Risiko. Es könnte auch gut gehen, nur – danach sieht es nicht aus. Nach mehr als einem Jahr Herumge_eiere saust die Karre immer noch Richtung Wand.