Schon wieder: Schatten

Meine gelegentlichen Begegnungen mit fremden Schatten
verursachen mir stets ein wenig Unbehagen.
Natürlich habe ich längst begriffen,
dass ich sie nicht fürchten musste.
Schliesslich sind sie gesichts- und körperlos.
Sie blieben auf Distanz,
unterhielten sich gedämpft
in einer mir fremden Sprache.
Es ist bis zum heutigen Tag nicht erkennbar,
warum sie sich ausgerechnet mir zeigten.

Heute änderte sich alles.
Ich traf fünf von ihnen,
und sie palaverten in gewohnter Weise.
Plötzlich hatten sie mich in ihre Mitte genommen,
und ich spürte die rauhen Fasern
eines Juteseils um meinen Hals.
Todesangst lähmte alle meine Sinne.
So entging mir ihr Abgang.
Ich habe die Schatten noch nie lachen hören.
Heute hatten sie ihren Spass,
und ich bin gewarnt.
Künftig werde ich ihnen aus dem Weg gehen,
und auf meinen eigenen
in besonderer Weise achten.