Lockdown und lock-out

Wie gut, dass dies wenigstens britische Begriffe sind.

Ausgangssperre und Aussperrung – Unwörter des Jahres 2021!
Die wirtschaftlichen Folgen sind schon schlimm genug.
Aber das Friseur-Verbot ist kaum zu überbieten.
Es verletzt Artikel 1 GG, die Würde des Menschen!
Zur Zeit müssen wir umherlaufen wie Penner –
Haare waschen hilft nicht gegen den Wildwuchs
auf weiblichen und männlichen Schädeln,
und es ist vorhersehbar, wie es weitergehen wird.
Nur wenige Wochen später sind wir zottelig wie Wikinger,
und dann folgt eine Phase, in der wir uns nur noch
sprachlich vom Yeti unterscheiden.
Von da an wollen wir die 150 cm-Locken nicht mehr hergeben.
Im Winter stopfen wir sie in die Unterhose,
weil es gut wärmt, und im Sommer spart es die Luftmatratze,
weil die Wolle sogar im Wasser trägt.
Richtig kritisch wird es für die Glatzenträger;
Diskriminierung ist dann an der Tagesordnung.
Einer Empfehlung des Gesundheitsministers folgend
möge man Haar aus dem Intimbereich der Ehefrau
auf den kahlen Kopf implantieren lassen.
Tägliche Pflege mit Pferdesalbe
und wöchentliche Düngung mit ALPECIN COFFÉE
werden das Wachstum fördern
und eine Haarpracht entstehen lassen –
die vor allem Männer bis aufs Blut reizt!
Eine krasse Fehlentwicklung.
Der Minister bedauert zutiefst.
Böse Zungen behaupten,
der Kulminationspunkt sei erreicht,
wenn die Menschheit wieder auf Bäumen lebt.

Ich denke, mit dieser Prognose habe ich verdeutlicht,
wohin uns jeder ausgedehnte Lockdown führen wird.
Also lasst uns zumindest den Lock-out absagen,
damit die Kamm-und Scherenartisten des Auslands
das Schlimmste verhindern können.