Über

Über Bloggen

Irgendwann in nächster Zeit werde ich mutig sein und mich vor einen Spiegel stellen. Dann habe ich einige Fragen an mich zu richten. Es haben sich einige von essentieller Bedeutung angesammelt. Warum, Alter, läufst Du rum wie ein Penner? Warum läuft der Sekundenzeiger meiner Uhr rückwärts? Bin ich faul, oder dumm? Oder beides?

Ich habe heute keine Lust, alles anzulisten und mich ohne Not unter Druck zu setzen. Das ist eher ein Job für den Buß- und Bettag.Aber ich habe immerhin erkannt, dfass es für jedes Thema einen konkreten Anlass gibt.

Nehmen wir die Frage nach meiner Faulheit. Bislang war ich mit mir sehr zufrieden, wenn mein WordPress-Zähler die Beiträge mitgezählt hat. Da stehen nun 1246 Stück, mal mit wenig, mal mit viel, aber fast immer selbst erdacht und geschrieben.

Nun ist es so: Ich habe keine Ahnung, ob das viel oder wenig ist. Es sind 60 pro Monat, also 2 pro Tag. Anders ausgedrückt: Der Lack ist ab. Es sind noch nicht mal drei. Und schon garnicht vier.

Ich wüsste schon gerne, was der Spiegel dazu sagt.

(Selbsterkenntnis ist der erste Schritt zur Besserung!)

2 Kommentare zu „Über Bloggen

    1. Auch hier sollte man zwischen Pluralismus und Individualismus unterscheiden. beachter: ich hatte mich vor einen spiegel gestellt, nicht ganz Deutschland.

      Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.