Alltag auf einem Friedhof

Der Friedshof Ohlsdorf in Hamburg ist mit 389 Hektar der grösste Parkfriedhof der Welt. Es sind hier mehr als 200.000 Grabstätten angelegt. Darum ist es nicht einfach, sich dort zurecht zu finden.

Das bekam auch ein alter Mann zu spüren. Er suchte nach dem Grab von Eduard Pulvermann – nein, nach Pulvermanns Grab, oder nach beidem, und dies, ohne zu wissen, dass Pulvernann in Hamburg Klein Flottbeck eine Reitanlage gebaut hat mit einer Schikane für Pferde, die als Pulvermanns Grab in die Geschichte des Springreitens eingegangen ist, bevor man ihn auf dem Ohlsdorfer Friedhof begrub.

Pulvermanns Opfer

Besagter alter Mann hatte allerdings Koordinaten mit, die auf Ohlsdorf verwiesen, und nun suchte er dieses Grab von Pulvermann auf Position AB25 – 96 bis 100. Vergeblich. Nach 45 Minuten fragte er einen der Arbeiter, wo er dieses Grab finden könne. Dieser gab bereitwillig Auskunft: Von hier da längs, die 3. links, dann die 4. rechts, dort 65 m geradeaus, rechts.

Der Gast bedankte sich, und hörte gerade noch, wie der Arbeiter knurrte: „Immer das selbe! Erst reissen sie aus, dann finden sie nicht mehr nach Hause!“