Nabelschau per Fakten – 2 –

Ich schreibe primär um des Schreibens willen, und nur sekundär für interessierte Leser.
Dennoch schmeichelt es mir, wenn in meinem Blog mal so richtig der Teufel los ist, wie gerade eben! Alle Zähler sind von 0 auf 1 gesprungen! Ich habe einen Fall!

Kurz nachgedacht: Da ist ein Follower, dem mein letztes Haiku gefällt. Eine Follower(in).Es war also gut und richtig, ihn zu schreiben.

Um diese Sicht zu verdeutlichen: Ich habe nur einen Gast und ich biete ihm eine gute Thüringer Bratwurst an. Ich brate das Ding mit aller gebotenen Sorgfalt, opfere mein letztes Brötchen, und der Gast verdrückt die Wurstsemmel mit Genuss. Also hat sich der Aufwand doch wohl gelohnt, oder?

Um das Mengengerüst zu vervollständigen:
Es haben sich 18 Follower eingetragen – ich habe sie nicht.
Und ich habe täglich zwischen 5 und 10 Besucher im Blog. Nun werden es wohl einige wegbleiben.

Und was, wenn alle weg sind?
Dann werde ich meine Thüringer Bratwurst selbst essen, und sie wird noch immer gut schmecken. Andernfalls werde ich auf Buletten umsteigen.

;>)))

3 Antworten auf “Nabelschau per Fakten – 2 –”

  1. Hallo Ro.
    Ich habe mich bei dir ein wenig umgesehen und folge dir mal.
    Die Thüringer musst du aber schon allein verspeisen. 😉
    Dort, auf St. Bartholomä saß ich auch schon.
    Ein schöner Ort, leider oft überlaufen.
    LG, Nati

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.