USA – das Gelobte Land

Zu viel Bildung schadet. allzu viele US-Bürger haben aus der Geschichte Frankreichs gelernt und sich den Sturm auf die Bastille in 1789 als Vorlage genommen, um in 2021 das Capitol zu erobern. Nicht so recht verstanden haben sie den Grund der Franzosen, sie rebellierten gegen ein Feudalsystem. Die Amerikaner hatten das Gegenteil im Sinn – den Feudalherrscher Trump erneut auf den Thron zu setzen. Möglich, dass man in den USA ein wenig Weltgeschichte nacharbeiten muss.

Was war los in Washington? Es gibt dazu zwei Sichten.

Frei von Emotionen betrachtet sind Protestler in das Capitol eingedrungen, haben eine Veranstaltung gestört und einige Trümmer hinterlassen. Man hat sie hinausgeworfen und die Tür wieder geschlossen. Nun ist die halbe Welt bestürzt, oder sie tut so. Insgesamt eine Lachnummer.

Wenn man das Geschehen mit den üblichen Emotionen belegt, sieht das natürlich anders aus. Da wird zum Großen Rundum-Schlag ausgeholt. Man sagt, die USA würden nun ernten, was sie über Jahrzehnte gesät haben. Keine Frage, die USA ist auch im „politischen“ Kern kriminell aufgestellt und bis in die Wohnstuben für Aggression und Konflikte durchorganisiert. Positive Impulse kann man von Amerika nicht erwarten, aber man kann sich dranhängen und an der Macht des Gelds teilhaben. Nun ist der Gaul, auf dem man mitreiten möchte krank, und man ist natürlich mit Recht bestürzt.

Aber glaubt irgendwer, dass das Big business durch die jüngsten Ereignisse geschädigt wird? Da lacht ja Carlie, das Huhn! Das Gegenteil ist der Fall. Wenn die Börse in den Keller geht, kauft man. Dann steigen die Kurse auf Normalniveau, und man hat 3% Gewinn gemacht und kann wieder Fritten und Cola kaufen. Diese primitive Methode der Geldschöpfung macht jeden Krieg so beliebt – bei denen, die schon haben.

Der Sturm auf das Capitol im Januar 2021 – von den Medien zur grossen Show hochstilisiert! 4 Tote? Corona forderte 361.000, und die Hälfte geht auf Trumps Konto – wo bleibt die Show?

Wie auch immer – die Trumpisten werden fester Bestandteil der US-Gesellschaft sein. Das ist ein Grund für Bestürzung. Dieses unbequeme, unmoralische Millionenheer verliert an Wirkung erst, wenn man die Lust am politischen Randalieren einbüsst.

Oh je, oh je, wie konnte es nur so weit kommen? Die Antwort ist einfach. Man hat mit Absicht einen Psychopathen zum Präse gemacht und das Risiko unterschätzt, dass der ausser Kontrolle geraten kann. Man, das sind die Reps und die Geldsäcke wie Rupert Murdoch. Das ist schon alles. Und es ist das Werk von echten Vollidioten ( es sei denn, man hatte von Beginn an Zerstörung im Sinn; der Gedanke ist nicht abartig).

Zur Erinnerung: Warren Buffet ist der zweitreichste Mensch der Welt, sein Vermögen liegt bei 75 Milliarden USD.