Zum Brexit – 16 –

Tatsächlich gibt es zum Thema „Fisch“ auch Vergnügliches zu erzählen. Viel ist es nicht, aber beachtenswert.

Es geschah ungefähr im Jahr 2005, als man in Schottland einen Fall von Schwarz-Fischerei aufdeckte. Eine Gruppe von 17 Fischern hat Hering und Makrele illegal gefischt. Sie erbeuteten rund 170.000 Tonnen im Wert von 63 Millionen Pfund.

Wie esagt Man hat sie erwischt und mit Geldstrafen belegt. Dabei kam in Summe eine Million Pfund auf den Tisch. Ferner mussten sie rund 3 Millionen Pfund Beute zurückzahlen.

Na und? Wo ist jetzt der Witz?

Hier ist er. Die schottischen Jungs haben ein Saugrohr von einer Fabrikhalle direkt in einen fischreichen Teil der See verlegt und die Tiere wie mit einem Riesen-Staubsauger
direkt in die Halle einer Fischfabrik zur Verarbeitung gesogen. Um die Kontrollbehörde zu überlisten, manipulierte man die Waagen so, dass sie falsch, also zu wenig anzeigten.

Und wie man das so kennt: Lord Turnbull, der Richter fand starke Worte der Kritik für diesen Betrug. Dann verhängte er Geldstrafen pro Kopf in der Range von 2 – 3% der Schadenssumme. Und die Rückzahlung der 3 Mio. von 63 Mio. hat wahrscheinlich auch nur wenig geschmerzt.