Götterdämmerung

Heute wird berichtet, Trump hätte aufgegeben. Seine Fassade würde zerfallen. Er hätte damit begonnen, das Feld für Biden zu räumen.

Das Procedere verändert ihn. Er mutiert vom bösartigen Polit-Clown zur tragischen Figur. Er schrumpft zurück auf Trump’sches Normalmass. Und das ist der Kriminelle Donals Trump, der sich davor fürchtet, im Jahr 2021 im Knast zu landen. Kann sein, dass er versuchen wird, sich selbst zu begnadigen, um diesem harten Los aus dem Weg zu gehen.
Möge es ihm gelingen. Es ist mir egal. Hauptsache, man hat ihn von den Hebeln der Macht entfernt.

Sollte er wirklich weggeräumt sein, so stellt sich die Frage nach der Gewinn- und Verlustrechnung seiner Amtszeit als US-Präsident.

Ich zähle kurz auf, was ich als Gewinn wahrgenommen habe:

….. pffffft

Wesentlich umfangreicher wäre eine Liste der Schäden. Ich erspare mir die Aufzählung; sie würde ohnehin nicht komplett, also wahrheitsgemäss sein.

Was also bleibt von Donald Trump übrig?

Es bleibt ein selbstverliebter, psychisch kranker, drogensüchtiger alter Mann, der damit droht, in 4 Jahren wieder an die Macht zu kommen. Sicherlich glaubt er an „seine“ Republikaner und an seinen Förderer, diesen hinterlistigen, widerlichen Senator Mitch McConnell, der doppelt so gefährlich ist wie Trump. Er ist schliesslich ungefähr 10mal so intelligent wie Trump. Glaubt er. Ich sehe das geringfügig anders. Er ist nur bauernschlau. Trumps Installation im Weissen Haus beweist das. Und es gilt immer noch:

10 x 0 = 0

In Worten: Null.