Wofür man einen Anwalt bezahlt

Bild: Badische Zeitung

Trump erklärt die Wahl in Pennsylvenia wegen Betrugs „ungültig“. Seine Anwälte zogen vor Gericht und machten geltend, dass man in Pittsburgh keine Republikaner als Wahlbeobachter zugelassen hätte. Dies war natürlich gelogen. Der Richter versuchte, den wahren Sachverhalt aufzudecken.
Ein Trump-Anwalt wurde eingehend befragt: „Waren Reps im Wahllokal anwesend?“ Der Anwalt drehte und wendete sich und suchte nach einem Ausweg – er kannte natürlich die Wahrheit.
Ja sagen konnte er nicht. Er klagte schliesslich wegen Nein. Aber er fand eine brauchbare Formulierung für den wahren Sachverhalt, ohne Ja sagen zu müssen:
„Es waren non-zero Reps anwesend.“ Es waren also nicht null Reps da.
Ist dieser Anwalt nicht klasse? Der Spruch ist intelligent, originell und humorvoll.