Geschafft

Am Rande erwähnt: Dies ist Beitrag Nr. 1000.

Zur Sache:

Francisco de Goya hatte als Maler der 18./19. Jahrhunderts kein leichtes Leben. Er kreierte einen Stil des Realismus, das die Obrigkeit zeigte, wie sie wirklich war, und nicht, wie sie gerne gewesen wäre. Auf diese Weise macht man sich natürlich Feinde. Goya kam erst in Bordeaux zur Ruhe, wo er so um 1827 verstarb.
Zu seinem Werk gehört ein gesellschaftskritischer Zyklus von 80 Blättern, den man „Einfälle“ nennt, bestehend aus einer Reihe von Radierungen.

Hier eine Radierung aus diesem Zyklus, den ich in einem unerklärlich dummen Anfall von Grosszügigkeit den USA widme. Titel des Blatts:

Der Schlaf der Vernunft
gebiert Ungeheuer.